Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Fenja Schneider Linda Stach

Claudia Sorokina

Claudia Sorokina wurde in Taschkent geboren und studierte Klavier, Chorleitung und Gesang. Sie absolvierte unter anderem Meisterkurse bei Mirella Freni, Dalton Baldwin und Elisabeth Vidal. Im Jahr 2002 begann sie ihre Opern-Karriere an der Helikon-Oper in Moskau, wo sie als Tatjana in Eugen Onegin, Lisa in Pique Dame, Parasha in Mawra, Atalanta in Xerxes, Zemfira in Aleko und Micaela in Carmen debütierte.

Ausgezeichnet mit vielen Preisen, folgte die Sängerin den Einladungen verschiedener renommierter Häuser und begeisterte unter anderem in der Partie der Agathe in Der Freischütz an der Oper Nizza das Publikum. Ihre ersten Gastengagements in Deutschland führten Claudia Sorokina an das Chemnitzer Opernhaus, an die Oper Erfurt und an das Staatstheater Darmstadt. Aber auch bei diversen europäischen Festivals ist sie regelmäßig zu Gast, zuletzt unter anderem bei den Gluck-Opern-Festspielen in Nürnberg, wo sie in der Titelpartie in von Niccolò Piccinnis Iphigénie en Tauride zu hören war.

Am Mainfranken Theater Würzburg steht sie in der Rolle der Marguerite de Valois in Die Hugenotten in der aktuellen Spielzeit erstmals auf der Bühne.

Am 4. Januar 2017 gastiert sie in dieser Partie auch am Opernhaus Kiel.