Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Jimena Echeverri Ramirez Kristin Trosits

Jens Raschke

Jens Raschke wurde 1970 in Darmstadt geboren und lebt als Autor, Dramaturg und Regisseur in Kiel. Nach dem Studium der Skandinavistik und Geschichte in Frankfurt/Main und Kiel arbeitete er von 1998-2003 als Dramaturg am Kieler Schauspielhaus sowie anschließend u.a. am Zürcher Theater am Neumarkt. 2007 veröffentlichte der Sammler obskurer Tonträger und Gründer der legendären Kieler Sitzdisco das Buch Disco Extravaganza: Eine Reise ins Wunderland der sonderbaren Töne. Im selben Jahr legte Raschke am Theater im Werftpark seine erste Inszenierung vor: Die Wanze von Paul Shipton. Bis 2016 folgten zahlreiche weitere Regiearbeiten, auch am Schauspielhaus und mit Mitgliedern des Opernhauses, sowie mit der Theatergruppe Deichart. 2012 wurde sein Einpersonenstück Schlafen Fische? mit dem Mülheimer Kinderstückepreis und dem Kinderhörspielpreis des MDR ausgezeichnet. Sein Kinderstück Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute erhielt mehrere Preise, u.a. den Deutschen Kindertheaterpreis 2014. Für das Deutsche Theater in Weimar schrieb Raschke 2015 das Jugendstück Ich bin Kain, welches auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendtheaterpreis 2016 stand. Schlafen Fische? wurde mittlerweile in zehn Sprachen übersetzt. Eine Buchversion, mit Illustrationen des Kielers Jens Rassmus, erscheint Ende Februar 2017.

Jens Raschke hat im Auftrag des Schauspiels Kiel das Stück Hamsterblut geschrieben. Seine Inszenieurng des Monologs Sehnsucht unter Brotfruchtbäumen von und mit Felix Zimmer ist außerdem weiterhin auf der Foyerbühne Reihe 17 zu sehen. Darüber hinaus entsteht für die Gruppe Deichart das Stück Schwarze Schocker.