Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Luca Scarzella

Konrad Kästner

Konrad Kästner wurde 1984 in Leipzig geboren und ging nach seinem Abitur zunächst als Regiehospitant ans Schauspiel Leipzig. Anschließend lebte er mehrere Jahre in Südafrika, wo er neben neben eigenen Filmprojekten als Regieassistent und Researcher für Werbe- und Dokumentarfilme arbeitete. Von 2005 – 2011 studierte er Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam. Bereits während seines Studiums drehte er mehrere preisgekrönte Kurz- und Dokumentarfilme wie ETWAS ich, Japaaan! und giftchen, mit denen er zu zahlreichen nationalen und internationalen Festivals eingeladen wurde.Sein aktueller Dokumentarfilm Kathedralen wurde unter anderem mit dem Max-Bresele-Preis für politisch relevanten Film ausgezeichnet und hat sich kürzlich für den Academy Award 2015 qualifiziert. Desweiteren arbeitet er als freier Videokünstler, unter anderem für das  Hans-Otto-Theaters Potsdam, das Theaters Bielefeld, das Deutsche Theaters Berlin und das Theater Lübeck.

Am Theater Kiel arbeitet er regelmäßig mit großem Erfolg. In dieser Spielzeit wird er an der Oper nach den beiden Sommer-Open-Air-Inszenierungen Tosca und Troubadour sowie nach Rheingold und Die Walküre auch bei Siegfried für das Videokonzept verantwortlich sein.

Am Schauspiel setzt er (neben Arbeiten für Romeo & Julia -  Das Musical und Die letzten fünf Jahre) nach Diebe von Dea Loher und Schillers Maria Stuart mit dem Video für Die schmutzigen Hände seine Zusammenarbeit mit Regisseur Dariusch Yazdkhastin fort und arbeitet bei Die Glasmenagerie darüber hinaus zum ersten Mal mit Regisseurin Ulrike Maack zusammen.