Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Timo Riihonen Tomohiro Takada

Ks. Jörg Sabrowski

Der Bass-Bariton Jörg Sabrowski wurde in Kiel geboren und wuchs in Concepción/Chile auf.
Nach seinem Abitur in Kiel begann er ein Gesangs- und Schulmusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei den Professoren Hans Kagel, Tom Krause und James Wagner. Er beendete das Studium mit Auszeichnung. Weitere künstlerische Impulse auf dem Gebiet der italienischen Musikliteratur ergab die Zusammenarbeit mit Prof. Cecilia Fusco Triest und Carol Byers Wien. Radiokonzerten mit dem NDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Klauspeter Seibel Doktor Bartolo im Barbier von Sevilla, Figaro in Die Hochzeit des Figaro folgten 1993 erste Gastengagements.

Seit der Spielzeit 1994/1995 ist Jörg Sabrowski festes Ensemblemitglied an den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel. Er sang hier unter anderem Figaro und Graf Almaviva in Die Hochzeit des Figaro, Papageno und Sprecher in Die Zauberflöte, Guglielmo in Così fan tutte, Dandini in La Cenerentola, Posa in Don Carlos, Marcello und Schaunard in La Bohème, Ping in Turandot, die Titelpartie in Gianni Schicchi, Germont in La Traviata, Amonasro in Aida, die Titelrolle in Eugen Onegin, Wolfram in Tannhäuser, Klingsor in Parsifal, Donner im Rheingold, Gunther in Götterdämmerung, Orest in Elektra, Dulcamara und Belcore im Liebestrank, Escamillo in Carmen, Eisenstein und Dr. Falke in Die Fledermaus, Peter Besenbinder in Hänsel und Gretel, Mamma Agatha in Viva la Mamma!, Lindorf, Coppelius, Dr. Miracle, Dapertutto in Hoffmanns Erzählungen, Herzog Blaubart in Herzog Blaubarts Burg und König in Die Kluge.

Jörg Sabrowski gewann mehrere Wettbewerbe u. a. den Gesangswettbewerb der »Elise-Meyer-Stiftung« und war Gast beim Schleswig-Holstein Musikfestival. wo er u.a. Leonard Bernsteins Songfest unter der Leitung von David Shallon sang. Gastengagements führten ihn in der Rolle des Posa in Don Carlos an die Oper Bonn, als Graf Almaviva in Figaros Hochzeit an die Staatsoper Kassel und als Donner im Rheingold in dem von Adam Fischer dirigierten Ring an das Nationaltheater Mannheim. Am Staatstheater Braunschweig sang er neben der Titelpartie aus V. Ullmanns Oper Der Kaiser von Atlantis 2006 die zentrale Partie des Jean in der deutschen Erstaufführung von Philippe Boesmans Oper Julie.
Internationale Engagements führten ihn u. a. an die Oper Graz als Dulcamara im Liebestrank und nach Santiago de Chile als Figaro in Die Hochzeit des Figaro. 2009 sang er die Titelpartie der Oper Lazarus von Cristobal Halffter unter der Leitung des Komponisten bei den Erstaufführungen in Dresden Dresdner Philharmoniker, in Valencia Valencia Symphony Orchestra und Athen Athens Symphony Orchestra.
2010 debütierte er in Kiel als Wozzeck Wozzeck und Danilo in Die lustige Witwe. Auch sang er in diesem Jahr unter der Leitung von Kent Nagano mit dem Oslo Philharmonic Orchestra an der Nationaloper Oslo die Partie des Morbio in Die schweigsame Frau von Richard Strauss.

Sein Konzertrepertoire reicht von den großen geistlichen Werken wie Johannes-Passion, Matthäus-Passion, Brahms-Requiem, Elias, Messias, Verdi-Requiem, Die Jahreszeiten bis hin zum weltlichen Konzertprogramm wie 14. Sinfonie von Schostakowitsch, Des Knaben Wunderhorn von Mahler, Songfest von Bernstein oder Neapolitanische Lieder von Henze. Den Konzerten folgten Engagements u.a. bei der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter der Leitung von Helmuth Rilling, der Staatskapelle Berlin, dem NDR-Sinfonieorchester, dem WDR-Rundfunkorchester und den Bamberger Symphonikern.

Jörg Sabrowskis Discographie umfasst ein breites Spektrum:
Max von Schillings Mona Lisa Partie: Messer Sandro; Kieler Philharmoniker unter der Leitung von Klauspeter Seibel, erschienen 1995 auf cpo.
Frederick Delius Romeo und Julia auf dem Dorfe Partie: Schiffer; Kieler Philharmoniker unter der Leitung von Klauspeter Seibel, erschienen 1995 auf cpo.
Franz Schrekers Flammen Partie: Fürst; Kieler Philharmoniker unter der Leitung von Ulrich Windfuhr, erschienen 2001 auf cpo.
Franz Schrekers Christophorus Partie: Christoph; Kieler Philharmoniker unter der Leitung von Ulrich Windfuhr, erschienen 2005 auf cpo.
Luigi Riccis La serva e l’ussero und Apothicaire et Perruquier von Jacques Offenbach; 2007 WDR Rundfunkorchester unter der Leitung von Helmuth Froschauer.
2008 sang er die Titelfigur in Cristobal Halffters Oper Lazarus unter der Leitung von Georg Fritzsch auch auf DVD.

Seit April 2012 ist Jörg Sabrowski Kammersänger der Landeshauptstadt Kiel.

2013 kreierte Ks. Jörg Sabrowski die Hauptrolle des Dr. Berger in der Uraufführung von Cristóbal Halffters Schachnovelle an der Oper Kiel.

In den letzten Spielzeiten war er daneben u.a. als Jupiter in Orpheus in der Unterwelt, Kurwenal in Tristan und Isolde, Herr Fluth in Die lustigen Weiber von Windsor, Papageno in Die Zauberflöte, als Fred Graham / Petruchio in Kiss Me, Kate, als Alberich im Rheingold und als Henry Higgins in My Fair Lady zu erleben.

2017/18 singt er erneut den Henry Higgins und den Alberich sowohl im Rheingold als auch im Siegfried, sowie den Gesler in Wilhelm Tell und die Titelrolle in Rachmaninows Aleko