Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Richard Wagner

Die Walküre

Mit Übertiteln
Spielstätte: Opernhaus
Sa 14.04. 17:00 Karten
Mi 27.06. 17:00 Karten

487In eigenen Fesseln gefangen, darf Gott Wotan nicht mehr für sich selbst und seine Machtinteressen kämpfen. Er setzt nun auf die nächste Generation von Menschen und zeugt mit einer Unbekannten das Zwillingspaar Siegmund und Sieglinde. Vom Vater zum Rebellen erzogen und dann allein gelassen, soll Siegmund als »freier« Mensch stellvertretend für Wotan um den maßlose Macht verleihenden Ring kämpfen. Aus der Ferne verfolgt Wotan allerdings weiterhin das Schicksal seines Sohnes und lässt zudem seine Lieblingswalküre Brünnhilde, Tochter von ihm und Göttin Erda, ein wachsames Auge auf seinen Hoffnungsträger werfen. Ehefrau Fricka lässt Wotans Gedankengebäude zusammenstürzen, als sie ihm vor Augen führt, dass der von ihm manipulierte Siegmund alles andere ist als »frei«. Da macht Brünnhilde eine für Wotan vollkommen unerwartete, unvorstellbare Entwicklung: die Verkörperung seines Willens, sein verlängerter Arm, entwickelt einen eigenen Willen, mit dem sie die Zukunft prägen wird!      

»Ein vielversprechender Auftakt zu einem Ring« vermeldete die Opernwelt nach den Premieren von Rheingold und Die Walküre im Mai 2016. Die Walküre, der Erste Tag des Bühnenfestspiels Der Ring des Nibelungen, gilt als der populärste Teil des Opernzyklus. Musikalische Höhepunkte wie »Winterstürme wichen dem Wonnemond«, der »Walkürenritt« oder »Wotans Abschied und Feuerzauber« verbinden sich mit zwei großen Liebesgeschichten: der Liebe eines Geschwisterpaares und der Liebe zwischen Vater und  Tochter.  

Spieldauer ca. 5 Stunden, Pausen (ca. 30 Minuten) nach dem 1. und 2. Akt

Wiederaufnahme am 14. April 2018