Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Ein Abend um Clara Schumann mit Liedern von Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms

»… gewiss in seinem Sinne.«

Im Studio des Schauspielhauses

1854: Das achte Kind unterwegs, die internationale Karriere wieder belebt, der geniale Ehemann nach Selbstmordversuch in der Psychiatrie,  dazu ein schwärmerischer Verehrer zum Freund - woher nimmt eine Frau die Kraft, inmitten all dieser Lebensumstände auf bewundernswerte Weise ihre Autonomie zu wahren? Den Antworten, die Clara Schumann auf die heute so aktuellen Konflikte Familie vs. Karriere und Loyalität  vs. Leidenschaft fand, spürt dieser Abend szenisch-musikalisch nach. Zu hören sind Lieder von Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms. 

Musikalische Leitung, Klavier und Klanginstallationen Leo Siberski
Regie Julia Anslik
Mit Ks. Heike Wittlieb

Premiere am 22. November 2015

Vorstellungsdauer: 1 1/4 Stunden ohne Pause