Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

KIEL 14-18

Eine Erinnerung an Weltkrieg und Revolution

Der Erste Weltkrieg hat in der Geschichte Kiels tiefe Spuren hinterlassen. Mit einer historisch spannenden Montage aus Wort, Musik und Bild spiegelt der Autor Staatssekretär Rolf Fischer das Lebensgefühl unserer Stadt in schwerer Zeit wider. Nach der ersten Kriegs- und Kaisereuphorie kommt die Ernüchterung: Die Listen der Gefallenen werden immer länger, der »Steckrübenwinter« ist Symbol für Mangel, Not und Leid. Der Kieler Matrosenaufstand beendet das Kaiserreich und steht am Beginn der deutschen Demokratie. 

Es lesen: Staatssekretär Rolf Fischer, Kulturdezernent Wolfgang Röttgers und die Journalistin Claudia Thoma.

Musik: Gerd Sell

Bildpräsentation: Dr. Regina Selke

Kostenlose Eintrittskarten an allen Theaterkassen und der Abendkasse!