Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

Wir in Schleswig-Holstein

Die Musikhochschule Lübeck zu Gast am Theater Kiel

»Gib dem Nachwuchs eine Chance«. Dieses Motto macht sich das Kieler Opernhaus zu eigen und bietet Studierenden der Lübecker Musikhochschule eine Bühne zum Auftritt.

Montag, 14. November | 20.00 Uhr | 1. Foyer Oper
WIR IN SCHLESWIG-HOLSTEIN: »Fest der jungen Stimmen«
Lieder- und Arienabend der Gesangsklasse von Prof. Franz-Josef Einhaus.

Im Rahmen der Reihe »Wir in Kiel« gastieren neun Studierende der Gesangsklasse  Prof. Franz-Josef Einhaus im Foyer des Opernhauses Kiel mit Liedern und Arien von Mozart, Bellini, Puccini, Strauss, Menotti u.a.

Prof. Einhaus lehrt nunmehr seit fast 25 Jahren an der Musikhochschule Lübeck. Über 40 der von ihm ausgebildeten  Sängerinnen und Sänger aller Stimmfächer sind an Opernhäusern im In- und Ausland zu hören.

Der junge Bass Yankit Wong studierte zunächst Klavier, dann auch Gesang an der Pekinger Musikhochschule, und wurde zum Wintersemester 2016 an die Musikhochschule Lübeck aufgenommen.

Die erst 22 – jährige Sandra Gerlach, Mezzosopran, singt bereits seit ihrer frühesten Jugend und errang zahlreiche Preise bei »Jugend musiziert«. Erste Bühnenerfahrung sammelte sie am Lübecker Theater, bei den Eutiner Festspielen, am Staatstheater Schwerin und im Opernchor der Deutschen Oper Berlin.

Franziska Löber
, Sopran, absolvierte zunächst einen Musikpädagogik -  Studiengang in Halle und kam 2015 nach Lübeck. Sie sang zahlreiche Oratorienkonzerte und war 2016 als Braujungfer bei den Eutiner Festspielen zu erleben.

Jongyun Park, Bariton, konnte in seiner Heimat Korea zahlreiche Wettbewerbserfolge für sich verbuchen, bevor er 2014 nach Deutschland kam. An der Musikhochschule sang er den „Wildschütz-Grafen“ und trat in zahlreichen Oratorienkonzerten auf.

Franziska Blass
,  Sopran, kann bereits auf zahlreiche Theaterproduktionen zurückblicken. In Hildesheim sang sie die »Nichte« in Brittens Peter Grimes, die »Berta« in Rossinis Barbiere, in Lübeck die »Venus« in Antheils Venus in Afrika und war 2016 in Honeggers Operette Die Abenteuer des König Pausole zu hören. Ihre Vorliebe gilt amerikanischen Komponisten sowie der Operette.

Eungdae Han
, Tenor, stammt aus Korea und bereitet sich im Rahmen eines Kontaktstudiums auf die Eignungsprüfung an der Musikhochschule Lübeck vor.

Der chilenische Tenor Guillermo Valdes studierte zunächst in seiner Heimat und ist nun in die zweite Spielzeit des Lübecker Opernstudios engagiert. Am dortigen Theater ist er in verschiedenen Produktionen zu sehen. 2015 sang er Verdis »Alfredo« an der Kammeroper Schloss Rheinsberg und er war 2011 Preisträger des Maria-Callas- Wettbewerbes.

Mit Caroline Nkwe, Sopran, und Hyungseok Lee, Tenor, standen im Juli 2016 gleich zwei Studierende der Klasse Prof. Einhaus im Finale des 35. Internationalen Belvedere Wettbewerbes, ein an der Musikhochschule Lübeck beispielloser Erfolg. Dieser so bedeutende Gesangswettbewerb gilt als Sprungbrett für eine internationale Karriere.

Caroline Nkwe stammt aus Südafrika und kam 2013 als Kontaktstudentin zu Prof. Einhaus, absolvierte einen Bachelorstudiengang, und ist nun an das Lübecker Opernstudio engagiert. Dort stand sie bereits in Cimarosas Operndirektor auf der Bühne, gerade ist sie als »Echo« in Ariadne auf Naxos von R. Strauss zu hören.

Hyungseok Lee studierte zunächst in Korea und errang dort zahlreiche Wettbewerbserfolge. Seit 2012 studiert er bei Prof. Einhaus an der Lübecker Musikhochschule im Masterstudiengang. Das Lübecker Theater wurde schnell auf dieses Talent  aufmerksam und engagierte ihn für zahlreiche Produktionen. Er ist ebenfalls Mitglied des dortigen Opernstudios.