Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Ellen Grell Gerda Kosbahn

Fiorella Hincapié

Die Mezzosopranistin Fiorella Hincapié wurde 1991 in Cali (Kolumbien) geboren. Ihren ersten Gesangsunterricht erhielt sie am dortigen Institut für Kunst und Musik bei Ivonne Giraldo. Vor wenigen Jahren zog sie nach Deutschland, um ihre Ausbildung fortzusetzen. Zunächst nahm sie Unterricht bei Juan Carlos Mera-Euler (Bassbariton) in Gießen, seit dem Sommersemester 2012 studiert sie Gesang an der Musikhochschule Lübeck bei Birgit Calm. Fiorella Hincapié trat in Lieder-und Arienabenden auf und war in Konzerten und Opernaufführungen zu hören. Konzertreisen führten sie in ihre Heimat Kolumbien und ins europäische Ausland.

Im Mai 2014 debütierte Fiorella Hincapié im Theater Kiel mit der konzertanten Oper Andrea Chenier von Umberto Giordano (als Gräfin und Madelon). Sie war als Melpomene, Doris, Flore und Melisse in Atys von Jean-Baptiste Lully (Theater Kiel 2014/15) und als »die Altistin und Reinigungskraft« in „Der Operndirektor“ von Domenico Cimarosa (Theater Lübeck Mai-Juni 2015) zu hören. In der Spielzeit 2015/16 sang Fiorella Hincapié am Theater Kiel die Rolle der Waltraute in Die Walküre.

Sie besuchte Meisterkurse bei renommierten Sänger/innen wie Bariton Franz Grundheber, der Sopranistin Felicity Lott und der Mezzosopranistin Brigitte Fassbaender. In Hochschulproduktionen hat sie die Rolle der Gräfin in der Oper Der Wildschütz (Albert Lortzing) und von Prinz Orlofsky in der Operette Die Fledermaus (Johann Strauss) gesungen.  Fiorella Hincapié ist zurzeit Stipendiatin der Possehl-Stiftung und Oskar und Vera Ritter-Stiftung.