Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Jörg Diekneite Julia Heinrichs

Friederike Harmstorf

Friederike Harmstorf hospitiert am Thalia Theater Hamburg und wird daraufhin für drei Jahre als Regieassistentin engagiert.
 Dort arbeitet sie u.a. mit Dimiter Gotscheff, Jan Bosse, Leander Haußmann, Johan Simons.

Während der Assistenz ist sie mitverantwortlich für die szenische Einrichtung der Urlesung „Die Schutzbefohlenen“ von Elfriede Jelinek. Für die Reihe „Vorkriegsstimmung 1914“ richtet sie die eigenen Spielfassungen in Szenische Lesungen über „Jahrhundertfrauen“ ein, wie z.B. Mata Hari, Anna Achmatowa, Gertrude Stein. Sie inszeniert Folgen der Thalia Soap „Rennbahn der Leidenschaft“.

Im Jahr 2014 erhält sie den Nicolas-Stemann-Preis für „inhaltliche und künstlerische Kompetenz“ als Regieassistentin. Im April 2015 feiert im Thalia in der Gaußstraße ihre Abschlussinszenierung „Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel“ von Theresia Walser Premiere.

Als freischaffende Regisseurin ist sie Künstlercoach beim Jugendperformancewettbewerb UNART sowie Workshop Mentor beim Kooperationsmodell Schule und Theater TUSCH. Am Thalia Theater Gaußstraße führt sie zuletzt bei Felicia Zellers „Kaspar Häuser Meer“ Regie. Friederike Harmstorf inszeniert mit „Ich rufe meine Brüder“ erstmalig am Schauspiel Kiel.

 

Foto: Carolin Weinkopf Photography