Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Lisa Überbacher

Günter Hans Wolf Lemke

Bühne und Kostüme

Günter Hans Wolf Lemke, geboren 1990 in Karlsburg, züchtete nach seinem Abitur in einer Naturschutzstation Kröten und war am Schutz von Schweinswalen und Wildpferden beteiligt. Nach einer Ausbildung zum Matrosen auf einem Traditionssegelschoner begann er 2010 sein Studium in der Bühnenbildklasse der UdK Berlin. Seine Bachelorarbeit schloss er 2013 mit einem Mappenstück zum Buch des Rates Popol Vuh erfolgreich ab. Seit 2014 ist er Stipendiat der Künstler- und Designerförderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Seit 2013 besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Musiktheaterkollektiv Hauen und Stechen, ein Zusammenschluss für das Erforschen von neuen Möglichkeiten im zeitgenössischen Musiktheater. Außerdem entwickelt das Team seit 2013 mit einem Ensemble aus Musikern, Schauspielern und Sängern Opernperformances in der Galerina Steiner, den Sophiensaelen und der Neuköllner Oper in Berlin. Mit dem Regisseur Michael Höppner arbeitete er an der Akademie der Künste, dem Albertinum Dresden, der Staatsoper im Schillertheater und zuletzt an der Verdi-Oper La Verita in Cimento in der Phillipuskirche Dresden. Für die Elektro-Oper Chemo Brother von Lefteris Veniadis entwarf er zusammen mit dem Bühnenbildner Michael Glowski die Bühne, im selben künstlerischen Team entstanden Bühnenbild und Kostüme zu einer Straßentheaterperformance anlässlich der Musikfestspiele Potsdam zu einer Textfassung zum Briefwechsel zwischen Friedrich dem Großen und Voltaire. Aktuell schreibt er an der Universität der Künste bei Professor Hartmut Meyer seine Masterarbeit mit dem Titel TITAN X - Das Eintagsgeschöpf.

Am jungen Theater im Werftpark ist Günter Lemke Bühnen- und Kostümbildner bei Don Quijote.