Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
David Zimmer

Thorsten Grümbel

Der deutsche Bassist Thorsten Grümbel studierte Gesang in Lübeck und Detmold. 

Nach einem Festengagement an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf wechselte er 2009 an die Oper Frankfurt. Seit der Spielzeit 2012/13 gehört er wieder zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein.  

Gastengagements führten ihn u.a. nach Dortmund, Essen, Kiel, Leipzig, Köln, Frankfurt, an die Staatstheater Wiesbaden, Nürnberg, Hannover und München, Semperoper Dresden, Komische Oper Berlin, an die Nationaloper Prag, das Nationaltheater Taipeh, an die Opéra National Paris (Bastille), Opernhaus Zürich, Theater Basel und zu den Opern-Festspielen u.a. in Mézières, Montreux, Strasbourg, Savonlinna.  

Sein Repertoire umfasst Partien wie Antinoo (Monterverdi: Ulisse), Osmin (Entführung aus dem Serail), Figaro, Bartolo (Le Nozze di Figaro), Komtur (Don Giovanni), Sarastro (Die Zauberflöte), Narbal (Les Troyens), Banco (Macbeth), Zaccaria (Nabucco), Graf Walter (Luisa Miller), Fiesco (Simon Boccanegra), Sparafucile (Rigoletto), Philipp II (Don Carlos), Graf Walter (Luisa Miller), Il re (Aida), Daland (Der fliegende Holländer), Landgraf Hermann (Tannhäuser),  König Heinrich (Lohengrin), Fasolt (Rheingold), Hunding (Die Walküre), König Marke (Tristan), Gurnemanz (Parsifal), Gremin (Eugen Onegin), Wassermann (Rusalka), Colline (La Bohème), Peneios (Daphne), La Roche (Capriccio), Pommersfelden (Hindemith: Mathis der Maler) und  Hagen im Loriot-Ring.

 In der Spielzeit 15/16 singt er in Düsseldorf u.a. Graf Waldner (Arabella) und Ochs (Rosenkavalier). Als Gast singt er am Kungliga Operan (Staatsoper) Stockholm den Gurnemanz (Parsifal) in der Wiederaufnahme von Parsifal. In Barcelona singt er Sarastro (Die Zauberflöte) bei einem Gastspiel der Komischen Oper Berlin.

Konzerte gab er u.a. mit dem New York Philharmonic Orchestra, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem WDR Rundfunkorchester Köln, im Bereich Alte Musik mit dem Concerto Köln und der Neuen Düsseldorfer Hofmusik. Sein Konzert-Repertoire umfasst, u.a. Messias (Händel), das Weihnachtsoratorium, Messen und Kantaten (J. S. Bach), Schöpfung (Haydn), Requiem und Messen (Mozart), 9. Symphonie (Beethoven), Elias (Mendelssohn) und das Requiem (Verdi). Er konzertierte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, USA, Frankreich, Italien, Polen und Süd-Korea, auch bei Radio- und CD-Produktionen.