Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
William Shakespeare

Richard III

Spielstätte: Schauspielhaus
Sa 25.11. 20:00 Karten
So 26.11. 16:00 Restkarten
Sa 02.12. 20:00 Karten
So 03.12. 18:00 Restkarten
Fr 08.12. 20:00 Restkarten
Sa 09.12. 20:00 Karten
Mi 13.12. 20:00 Restkarten
Mi 20.12. 20:00 Karten
+ Weitere Termine anzeigen

England am Ende des 15. Jahrhunderts. Richard von Gloucester, Bruder König Edwards IV., ist hässlich, unfähig zu lieben, ein Krüppel. Durch kaltblütige Morde hat er seinem Bruder Edward zur Macht verholfen. Die Rosenkriege, die England über Jahre zerrüttet haben, sind somit beendet. Doch Richard ist nicht gemacht für Friedenszeiten. Das gesellschaftliche Spiel des Hofes ist ihm zutiefst zuwider und so nutzt er es für seine Zwecke. Mit diabolischer Intelligenz und intrigantem Kalkül spielt er sein blutiges Spiel. König will er selbst werden und wer ihm dabei im Weg ist, wird gnadenlos zur Seite geräumt. Als Richard jedoch am Ziel seines Strebens angelangt ist, regt sich Widerstand.

Richard III. ist ein Tyrann, der sich bewusst für diese Rolle entscheidet. Dabei vertraut er sich immer wieder direkt dem Publikum an und gewährt Einblicke in seine Gedankenwelt. Das Stück entwirft eine Welt, die den zutiefst amoralischen Kern des Strebens um Macht ebenso gnadenlos wie faszinierend offenlegt. Der Nährboden, der Richards Aufstieg erst ermöglicht: Eine instabile politische Situation, eine schwache Regierung und deren blutiger Umsturz. Eine der vielleicht abgründigsten Figuren der Dramenliteratur erscheint uns heute näher denn je.

Premiere am 17./18. November 2017 im Schauspielhaus