Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

Hinweis für Menschen mit Behinderung

Das Theater Kiel ist bestrebt, Menschen mit Behinderung den Theaterbesuch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Infos zur Kartenbestellung

Um Ihnen den besten Service bieten zu können, möchten wir Sie bitten, Ihre Karten telefonisch (0431 901 901) oder bei unseren Kolleginnen und Kollegen an den Vorverkaufskassen (zu den üblichen Zeiten) zu erwerben. Die Kollegen kennen sich in unseren Häusern bestens aus und können Sie so bestmöglich beraten - auch was den Weg zu Ihrem Platz betrifft. Wir sind gerne für Sie persönlich da und beraten Sie individuell.

Infos zu unseren Spielstätten

In den vergangenen Jahren haben wir unsere Spielstätten so gut es geht so eingerichtet, dass Sie einen angenehmen Abend im Theater verbringen können. Vor allem unsere beiden großen Häuser - das Opernhaus und das Schauspielhaus - sind bereits seit längerer Zeit barrierefrei. Auch der große Saal im jungen Theater im Werftpark hat die Möglichkeit, Rollstuhlplätze anzubieten.

Aufgrund der baulichen Eigenschaften haben wir bei einigen wenigen Veranstaltungen leider keine Möglichkeit, Rollstuhlplätze anzubieten. Dies liegt daran, dass die jeweiligen Gebäude so so alt sind bzw. eine gewisse Gebäudearchitektur haben, dass leider keine baulichen Veränderungen möglich sind. Dies betrifft die Probebühne im jungen Theater im Werftpark, die leider nur über eine schmale Treppe zu erreichen ist. Gleiches gilt für den Ballettsaal, in dem unregelmäßig Veranstaltungen stattfinden. Sprechen Sie gerne unsere MitarbeiterInnen vom Vorverkauf an - die KollegInnen haben sicherlich eine passende Alternative zu Ihrem Vorstellungswunsch. Gerne auch via Email an kartenservice@theater-kiel.de

Begleitkarte

Menschen mit Behinderung mit der Kennzeichnung – B – im Schwerbehindertenausweis haben Anspruch auf eine kostenlose Theaterkarte für eine Begleitperson. Die Karten können nach vorheriger Reservierung (Bezahlung per Lastschrift ist hier erforderlich) an der Tageskasse oder auch am Vorstellungstag selbst an der Abendkasse abgeholt werden.

Für Menschen mit Behinderung, die nicht in Begleitung kommen, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Sie bestellen die Karte telefonisch vor und benutzen am Vorstellungsabend den Eingang seitlich am Opernhaus. Über den Fahrstuhl gelangen Sie ins Opernhaus. Eine Garderobenkraft nimmt Sie in Empfang und holt die Karte für Sie an der Kasse ab.

2. Sie können die Karten vor der Vorstellung im Opernhaus kaufen, indem Sie den Terminal am Eingang für Menschen mit Behinderung bedienen. Ein Signal läuft beim Pförtner auf. Der Pförtner informiert einen Mitarbeiter vom Kartenvertrieb. Dieser Mitarbeiter druckt die gewünschten Karten aus und nimmt das Geld entgegen.

Für den Kartenverkauf im Opernhaus und Schauspielhaus wird keine Gebühr erhoben. Externe Vorverkaufsstellen erheben eine Gebühr von mind. 15 %, die nicht an das Theater abgeführt wird.

Infrarotanlage für Schwerhörige

Im Opernhaus und im Schauspielhaus gibt es Infrarotanlagen für Schwerhörige. Die Infrarotkopfhörer können an allen Garderoben gegen eine Leihgebühr von 1,50 Euro sowie ein Pfand von 10 Euro für die Vorstellung entliehen werden.

Operngläser im Opernhaus

Im Opernhaus können Sie für die Dauer der Vorstellungen Operngläser ausleihen – erhältlich an allen Garderoben gegen eine Leihgebühr von 1,50 Euro sowie ein Pfand von 10 Euro (oder den Personalausweis).