Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Lynsey Reid Fenja Schneider

Rebekka Reister

Rebekka Reister ist in Freiburg im Breisgau geboren. Ihr Gesangsstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei der amerikanischen Sopranistin Prof. Carolyn Grace James, so wie dem Pianisten und Spezialisten für Liedbegleitung und Interpretation Prof. Burkhard Kehring. Sie ist Preisträgerin des Mozartpreises für Gesang der Absalom-Stiftung der Freimaurer zu Hamburg, so wie Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now. Nach mit Auszeichnung bestandenem Operndiplom führten Sie erste Engagements an die Oper Kiel (Sirene in Rinaldo von Georg Friedrich Händel sowie verschiedene Rollen im Dauerbrenner Sekretärinnen von Franz Wittenbrink), an das Theater Lübeck, wo sie in der Spielzeit 2011/12 Mitglied des Internationalen Opernelitestudios war und Partien wie die Valencienne in der Operette Die Lustige Witwe von Franz Lehár, die Gretel in Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck und die Zeitel in Anatevka gab.
Weiter sang Sie am Landestheater Neustrelitz (die Partie der Anna Reich, aus Die Lustigen Weiber von Windsor von Otto Nicolai) und in der Kammeroper Hamburg (2012/13 Nedda im Bajazzo von Ruggero Leoncavallo, 2013/14 Celestina in Lauter Verrückte von Johann Simon Mayr und Hester in Der scharlachrote Buchstabe von Frederic Krol, eine deutsche Uraufführung).
Neben der Oper ist Sie eine begeisterte Konzertsängerin. Konzertreisen führten sie bereits in einige, namhafte Konzertsäle, wie in den großen Saal der Laeiszhalle in Hamburg, den Herkulessaal in München, das Konzerthaus und die Philharmonie in Berlin, das Gewandhaus Leipzig, die Philharmonie Dresden, den Königin Elisabeth Saal in Antwerpen, Belgien und zu Letzt in das Theatro Muncipale in Sao Paulo, Brasilien. Weitere Reisen und Konzerte sind geplant, wie in den Konzertsaal des German Forum in New York, sowie ein Satie-Abend mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn unter der Leitung von Ruben Gazarian (Juni 2014).  Im Sommer 2014 ist Rebekka Reister erstmals bei den Eutiner Schlossfestspielen zu sehen, als Tochter Hodel in Anatevka.

In der letzten Spielzeit war sie in Kiel neben Sekretärinnen auch als Minerva in Orpheus in der Unterwelt und in der Titelrolle des Gastspiels Yang Guifei – Die Konkubine des Kaisers im Schauspielhaus zu erleben.