Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Anne Clausen

Hettie doch

Uraufführung | Ein Stück über Mut und erste (Liebes-) Erfahrungen für Jugendliche ab ca. 14 Jahren mit Bioconcert-Songtexten von Ture Rückwardt und Matthias Jaschik

Die vierzehnjährige Hettie beschäftigt vieles: Wie wird man dünn? Wie muss man sein, um begehrt zu werden? Und wie kriegt man Tom, den Schwarm aller Mädchen? Endlich ist Wochenende und endlich darf Hettie auch mal auf eine Party mit – zusammen mit ihrer älteren Schwester. Und Gott sei Dank ist auch Tom auf der Party! Während Hettie in ihren ersten Liebeserfahrungen schwelgt und klare Grenzen zieht, passiert Lana Schreckliches: Sie wird von ihrem Schwarm Sören vergewaltigt.

Wie die Schwestern einen Weg finden mit dieser Situation umzugehen und die Familie zusammenwächst und sich gegen das Schweigen wehrt und durchsetzt, davon erzählt dieses „Bioconcert“.

Hettie, Lana und ein Freund rocken die Bühne und erzählen während dieses Konzerts in kurzen Szenen, wie und warum es sie nach Kiel verschlagen hat. Mal nachdenklich, mal heiter, vor allem aber frisch, neu - und nur hier! Ein biografisches Konzert, also de facto ein „Bioconcert“!

Anne Clausen hat ein facettenreiches, einfühlsames und lebensfrohes Stück über Pubertät, Mut und erste eigene (Liebes-) Erfahrungen geschrieben, das unter der Regie von Matthias Jaschik („Titus“, „Unser Lehrer ist ein Troll“) und mit der Musik von Ture Rückwardt seine Uraufführung erlebt.