Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

Herzensstücke

Ein Tschaikowski-Abend von Yaroslav Ivanenko

»Schwanensee«, »Nussknacker« und »Dornröschen« an einem Abend? Das Ballett Kiel macht es möglich und zeigt Höhepunkte aus den drei großen Balletten von Peter Tschaikowski in den Choreografien von Yaroslav Ivanenko, die manch unerwartete Verbindung zueinander offenbaren. Das Ballett Kiel wird dabei live vom Philharmonischen Orchester Kiel begleitet. Lassen Sie sich in märchenhafte Welten und in Herzensstücke des klassischen Tanzes entführen!

 

Pressestimmen

Technisch präzise und perfekt synchron (26.04.2021)

Und ist es nicht genau das, was uns gefehlt hat: Budenzauber und Witz, Illusion und Magie? Das Publikum hat im Opernhaus Erwartung und für die Pause teils gar perlende Getränke parat. Und Ballettdirektor Yaroslav Ivanenko hat mit seiner Compagnie noch einmal die ultimativen Tschaikowsky-Ballette aus der Klassikerkiste geholt, die besten Teile herausgeschnitten, neu verklebt und als "Herzensstücke" herausgebracht. [...]
Die Compagnie tanzt so technisch präzise und perfekt synchron, als hätte es eine Probenpause nie gegeben. [...]

Das auf der Hinterbühne platzierte Orchester wirkt dazu unterm Lichtermeer als Hallraum für den Tanz. Und Dirigent Daniel Carlberg, der am Pult selbst zusehends zum Tänzer wird, lässt Tschaikowskys Musik sehnsüchtig schmelzen und pathetisch auftrumpfen, swingen und treiben.

Das Traumpaar dazu geben Keito Yamamoto und Christopher Carduck. Harmonisch eingespielt in den Pas de deux, die der unvermeidliche Prinz wahlweise mit Schwanenkönigin Odette, dem Schulmädchen Klara oder Dornröschen absolviert.

Kieler Nachrichten - Ruth Bender