Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Astrid Großgasteiger

Christoph Busche

Dramaturgie und Regie

Christoph Busche studierte Philosophie und Theaterwissenschaft in München. Er arbeitet seit rund zehn Jahren als Theater- und Drehbuchautor. So schrieb er eine neue Theaterfassung von Rudyard Kiplings Kinderklassiker Das Dschungelbuch mit neuen Liedern und das deutsch-englische Kinderstück African Spielzeugland für das Salzburger Landestheater. Außerdem schrieb er die Stücke Gesundheit! und Work in Progress für die Bürgerbühne des Salzburger Landestheaters. Für das junge Theater im Werftpark bearbeitete er verschiedene Texte, zum Beispiel Karlsson vom Dach nach Astrid Lindgren, Krabat nach Otfried Preussler und Ruf der Wildnis nach Jack London, er erarbeitete eine Theaterfassung von Miguel de Carvantes' Don Quijote für Dreijährige und adaptierte Dianne Touchells Roman Kleiner Wahn als Jugendstück für die Bühne. Er schrieb für den Werftpark die historischen Theaterstücke Sophie/Clara und Verloren im Packeis und führte teilweise auch selbst Regie. Zu Beginn der Spielzeit 2018/19 hatte seine Bearbeitung von Ein Volksfeind Premiere, Henrik Ibsens Klassiker wurde hier aus Perspektive der Jugend erzählt. Für das Fernsehen schrieb Christoph Busche mehrere Folgen der ZDF-Serien Der Kriminalist und Der Alte. Außerdem verschiedene Fernsehfilme mit einem breiten Spektrum an Genres, unter anderem mehrere Politthriller für die ARD-Reihe Die Diplomatin, die Komödie Verdammt verliebt auf Mallorca (SAT.1) sowie Amokspiel (SAT.1) nach dem Roman von Sebastian Fitzek, er schrieb den Alpenthriller Die Tote aus der Schlucht (ZDF) und Die Ermittler: Nur für den Dienstgebrauch, den dritten Teil einer ARD-Trilogie über die Verbrechen des NSU (NSU - Mitten in Deutschland), die für den Grimme-Preis nominiert wurde und den Deutschen Fernsehpreis gewann.