Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

6. Philharmonisches Konzert

Spielstätte: Kieler Schloss
So 15.03. 11:00
Mo 16.03. 19:30

Sonntag, 15. März 2020 | 11 Uhr | Kieler Schloss
Montag, 16. März 2020 | 19.30 Uhr | Kieler Schloss


Auftakt: Konzerteinführung jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn im Fördefoyer
Zugabe am Montag: abschließender Philharmonischer Absacker im Fördefoyer

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur
Alban Berg
(1885-1935) Violinkonzert »Dem Andenken eines Engels«
Alexander Zemlinsky (1871-1942) Die Seejungfrau. Fantasie in drei Sätzen nach einem Märchen von Andersen

Solist Frank Peter Zimmermann (Violine)
Dirigent Benjamin Reiners

Generalmusikdirektor Benjamin Reiners war es ein persönliches Anliegen für seine erste Kieler Spielzeit den Ausnahmegeiger Frank Peter Zimmermann als Solisten zu gewinnen. Denn Zimmermann, der mit allen bedeutenden Orchestern der Welt konzertiert, ist der erste Violinist, den unser GMD als Jugendlicher live im Konzert erlebte – ein Ereignis, das bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterließ. In Kiel spielt Frank Peter Zimmermann Alban Bergs berühmtes Violinkonzert. Das »dem Andenken eines Engels« gewidmete Werk entstand als musikalischer Nachruf auf die im Alter von nur 18 Jahren verstorbene Manon Gropius, Tochter des Künstlerpaares Alma Mahler und Walter Gropius. Mit seiner Musik machte Alban Berg das schöne und begabte Mädchen unsterblich – Die entrückten Gesänge der Solovioline sind ebenso Ausdruck von Manons Leben und ihrem jugendlichen Naturell wie von Tod und Transzendenz.
Die Gefühlswelt einer anderen fragil-weltfernen jungen Frau, der kleinen Nixe aus dem Märchen von Hans Christian Andersen, beschreibt Zemlinskys