Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

7. Philharmonisches Konzert

Spielstätte: Kieler Schloss
So 05.04. 11:00
Mo 06.04. 19:30

Sonntag, 5. April 2020 | 11 Uhr | Kieler Schloss
Montag, 6. April 2020 | 19.30 Uhr | Kieler Schloss


Auftakt: Konzerteinführung jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn im Fördefoyer
Zugabe am Montag: abschließender Philharmonischer Absacker im Fördefoyer

Alfred Schnittke (1934-1998) Konzert für Viola und Orchester 
Pjotr I. Tschaikowski (1840-1893) Manfred-Sinfonie h-Moll op. 58. Sinfonie in vier Bildern nach Byron

Solist Hendrik Vornhusen (Viola)
Dirigent Daniel Carlberg


Gipfel und Abgründe, berührende Melodien und schmerzhafte Dissonanzen kennzeichnen Alfred Schnittkes Violakonzert, das zu den wichtigsten Werken für dieses Instrument gehört. Hendrik Vornhusen, Solobratscher der Kieler Philharmoniker, interpretiert unter der musikalischen Leitung des 1. Kapellmeisters und stellvertretenden Kieler GMDs Daniel Carlberg die zahlreichen Facetten dieses klingenden Seelengemäldes. Als Psychogramm in Tönen lässt sich auch Tschaikowskys Manfred-Sinfonie beschreiben, die auf der gleichnamigen Dichtung des englischen Romantikers Lord Byron basiert. In der von Widersprüchen und dem Wunsch nach Vergessen getriebenen Figur des Byron’schen Helden erkannte der Komponist eigene Wesenszüge, die er in ein opulentes Meisterwerk übersetzte.
 sinfonische Dichtung »Die Seejungfrau« in berauschenden, reich instrumentierten Farben.