Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Sally Perel / Johannes Ender

Der Hitlerjunge Salomon

Jugend
Spielstätte: Theater im Werftpark
Sa21.03.19:00Karten
Di24.03.10:30Karten
Di24.03.19:30Karten
Mi25.03.10:30Karten
Do26.03.10:30Karten
So26.04.18:00Karten
Di28.04.10:30Karten
Mi29.04.10:30Karten
+ Weitere Termine anzeigen

Sally Perel wird 1925 in Peine bei Braunschweig geboren. Als er zehn Jahre alt ist, verwüsteten Nazis während der Pogromnacht das Geschäft seiner jüdischen Eltern. Die Familie flieht nach Łódź in Polen. Doch auch hier sind sie nicht lange sicher. Nachdem die Wehrmacht 1939 in Polen einmarschiert ist,  sollen Sally und sein älterer Bruder in die Sowjetunion flüchten – auf der Flucht verlieren sie sich aus den Augen. Sally muss sich alleine durchschlagen. Bei Minsk wird er von deutschen Soldaten festgenommen. Sein Überlebensinstinkt erinnert ihn daran, dass sein Deutsch gut ist und er gibt sich als verschleppter »Volksdeutscher« aus: Er behauptet sein Name sei Josef Perjell – und die Soldaten glauben ihm. Zwei Jahre arbeitet er als Dolmetscher für die Wehrmacht. Stets muss er extrem vorsichtig sein, nicht enttarnt zu werden. Sein Hauptmann schickt ihn 1943 auf eine NS-Eliteschule der  Hitlerjugend – ausgerechnet zurück nach Braunschweig. Dort wird er zum Hitlerjungen »Jupp« und kämpft weiter um sein Leben. Er darf nicht auffliegen, muss die Rolle, die er spielt so gut wie möglich verinnerlichen um den Holocaust zu überstehen.
Die autobiographische Geschichte des jüdischen Salomon »Sally« Perel wurde unter dem Titel Ich war Hitlerjunge Salomon als Buch veröffentlicht und verfilmt.

Premiere am 21. März 2020 im Jungen Theater im Werftpark

Download: Gruppenbuchungsformular