Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
nach W. A. Mozart und E. Schikaneder für Kinder eingerichtet von Jörg Diekneite und Bettina Rohrbeck

Die kleine Zauberflöte

für Kinder ab 8 Jahren
Do 25.04. 11:00 Karten
Do 23.05. 11:00 Karten
Di 28.05. 11:00 Karten
Mi 29.05. 11:00 Karten

Es war einmal ein Komponist, der zusammen mit seinem Textdichter aus der Geschichte einer Zauberflöte und eines magischen Glockenspiels eine unsterbliche Oper machte ...

Eine kleine Version dieser Oper ist im Studio des Schauspielhauses zu erleben. Ganz nah am Geschehen kann man die Geschichte des Prinzen Tamino und des Vogelfängers Papageno verfolgen, wie sie eine Reise in Sarastros Reich machen und schließlich, mit Hilfe ihrer Zauberinstrumente, beide ihr Glück in der Liebe finden: Tamino und Pamina sind gemeinsam stark, während Papageno beim Anblick seiner Papagena endlich schwach werden darf! 

Premiere: 3. Februar 2019

Theaterpädagogische Einführung für Familien bei Nachmittagsvorstellungen
Als Vorbereitung auf den Vorstellungsbesuch bieten wir bei allen Nachmittagsvorstellungen Einführungsworkshops für die ganze Familie an, in denen spielerisch Inhalt und Inszenierung erforscht werden. In Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch sind die Familieneinführungen kostenfrei. Anmeldung unter marie.coring@theater-kiel.de

Pressestimmen

Mozarts munter montiertes Märchenglück (05.02.2019)

Um die Fantasie anzuheizen reichen auf der Bühne (Marie Rosenbusch) dafür ein aufgeklapptes Märchenbuch, opulente Kostüme, Lichtwechsel, Perücken und Masken. Der Regisseur Jörg Diekneite und die Dirigentin Bettina Rohrbeck haben aus den Figuren geschickt herausgefiltert, was sie charakteristisch macht.

Da turnt der Naturbursche Papageno (herrlich komödiantisch: Bariton Hannes Öberg) durch Wald und Tempel. Etwas unfreiwillig wird er dazu verdonnert, dem edelmütigen Prinzen (Tenor Yoonki Baek) bei der Befreiung der Prinzessin zu helfen. Denn eigentlich ist er ja eher selber auf der Suche nach einem passenden Täubchen für sich...

Die Sopranistin Irina Bogdanova beeindruckt stimmlich und darstellerisch gleich dreifach: Sie strahlt unter einer wahrhaft sternflammenden Maske vor allem den gefährlichen Rachedurst der Koloraturkönigin aus, hat aber auch lyrischen Charme für ihre Tochter und struppeligen Spielwitz für Papagena parat. Ihre schnelle Verwandlung gelingt perfekt und das Finale wird durch ein Pamina-Double (Stella Bruttini) praktikabel.

Von Klavier und Celesta aus sorgt Bettina Rohrbeck dafür, dass fünf Philharmoniker (drei Streicher und zwei Holzbläser) die knapp einstündige Kammerfassung mozärtlich mit Melodie und Spielwitz unterfüttern.

Kieler Nachrichten - Christian Strehk

Oper Kiel: "Die kleine Zauberflöte" (04.02.2019)

Die Glitzerkostüme bringen Kinderaugen zum Leuchten: Mozarts Zauberflöte in einem wunderschönen Kammermusik-Arrangement. Selten erlebt man Opernsänger in so intimer Atmosphäre.

NDR 1 Welle Nord - Kerstin Dühring