Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Stefano Massini

Occident Express

Spielstätte: Studio im Schauspielhaus
Di 04.12. 20:30 Karten
Fr 07.12. 20:30 Karten
Sa 22.12. 20:30 Karten

Haifa ist eine alte, weißhaarige Frau. Sie hat eine große Familie, eine vierjährige Enkelin und wer sie kennt, weiß, »dass sie zur Sesshaftigkeit geboren ist«. Wenn das so einfach wäre. Haifa wohnt in Irak. In Mossul. Nachdem man ihre Söhne ermordet und ihr Haus niedergebrannt hat, führt nur ein Weg in eine mögliche Zukunft: Sie nimmt ihre Enkelin Nassim auf den Arm und läuft los. 18.000 Kilometer. Über die Balkanroute nach Europa. Eine Geschichte von hundertausenden anderer. So aufwühlend dramatisch und politisch brisant, dass man sie erzählen muss. Welche Bündnisse, Geschäfte und Grenzüberschreitungen der Krieg und die Flucht verlangen, über welche körperlichen und psychischen Grenzen sie führen und mit welcher unbeugsamen Kraft es der menschliche Wille schafft, eine eigentlich unmenschliche Reise in Angriff zu nehmen – davon erzählt dieses beeindruckende Stück.

Stefano Massini ist ein italienischer, zeitgenössischer Dramatiker, dem es mit einem poetischen Zugriff gelingt, aktuelle Themen psychologisch nachvollziehbar zu machen. Sein aktueller Text ist eine direkte Reaktion auf die Flüchtlingskrise 2015. Haifas, auf biographischen Fakten beruhender Weg, gibt anonymen Zahlen ein Gesicht und hinterlegt  das Schicksal zahlreicher Menschen mit einer Biographie.  

 

Spieldauer: circa 1 Stunde, 30 Minuten

Audio

Werkeinführung in zwei Minuten: »Occident Express«

Ab dem 5. Oktober 2018 im Schauspielhaus