Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Florian Zeller

Vater

Spielstätte: Schauspielhaus
Fr 16.11. 20:00 Restkarten
Sa 17.11. 20:00 Karten
Mi 21.11. 20:00 Restkarten
So 25.11. 16:00 Karten
Fr 30.11. 20:00 Restkarten
Sa 01.12. 20:00 Restkarten
Sa 15.12. 20:00 Karten
Mi 19.12. 20:00 Karten
+ Weitere Termine anzeigen

André versteht die Welt nicht mehr: Kann es sein, dass er die Uhr, die er seit Ewigkeiten sucht, am Handgelenk eines Fremden in seiner eigenen Wohnung sieht? Wer ist bloß das Mädchen, das immer zur gleichen Zeit zu Besuch kommt? Und ist es möglich, dass sich die Möbel in der Wohnung verschieben? Irgendwas ist faul, aber André kann nicht greifen, was es ist. Seine Tochter Anne und der Mann, mit dem sie zusammenzuleben scheint, sind ihm auch keine große Hilfe. An wen kann er sich wenden? Wem kann er noch trauen?
Aus der Perspektive des an Alzheimer erkrankten Vaters entsteht eine tragisch-komische Farce. Das Stück erzählt vom Realitätsverlust eines liebenswerten Menschen, der sich mit Charme und Witz, aber auch mit größer werdendem Zynismus an dem festklammert, was ihm immer mehr entgleitet: die Fetzen von Erinnerung, die eigene Wahrnehmung und die sich ständig steigernde Unberechenbarkeit seines Alltags.

Florian Zeller, 1979 in Paris geboren, gehört zu den renommiertesten, mehrfach ausgezeichneten Dramatikern und Romanciers Frankreichs. In 15 raffiniert verschachtelten Szenen ist ihm der melancholische, liebevolle und auch leichtgängig-komische Blick auf den Alltag eines Menschen gelungen, der mehr und mehr vergisst.     

Premiere 16./17. November 2018 (Großes Haus)