Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
03.09.2021

»Spatz und Engel« kehrt zurück ins Opernhaus!

Nach zwei Spielzeiten Pause kehrt die Produktion »Spatz und Engel« in einer neuen, 90-minütigen Fassung und mit nur drei Darstellerinnen am Samstag, 16. Oktober um 19.30 Uhr zurück auf unsere Opernbühne. Kammersängerin Heike Wittlieb ist erneut in der Rolle des »blauen Engels« Marlene Dietrich zu sehen, Fenja Schneider gibt wieder den »Spatz von Paris« Édith Piaf. In alle anderen Rollen wird Linda Stach schlüpfen! Die Inszenierung von Jörg Diekneite lief bereits sehr erfolgreich in den Spielzeiten 2015/16 bis 2018/19.

Mit großen Hits der beiden Stars, von »Lili Marleen«, »Die fesche Lola«, »Frag nicht, warum ich gehe« oder »Sag mir, wo die Blumen sind« bis zu »Milord«, »Chevalier de Paris«, sowie natürlich »La vie en rose« und »Non, je ne regrette rien« bietet »Spatz und Engel« ein mitreißendes Theatererlebnis und eine faszinierend ungewöhnliche Geschichte über wenig bekannte Details aus dem Leben zweier der bekanntesten Unterhaltungs-Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts.

Nach wahren Begebenheiten schildern die beiden Autoren Daniel Große Boymann und Thomas Kahry in »Spatz und Engel« die überraschend enge Beziehung zwischen den beiden Ikonen des Showbusiness. Die international gefeierte deutsche Diva Marlene Dietrich entstammt einer wohlsituierten Berliner Familie, während Edith Piaf als Artistentochter sich den Weg aus bescheidenen Verhältnissen nach oben hart erarbeiten muss. 1948 begegnen die beiden unterschiedlichen Charaktere einander in New York und beginnen eine intensive Freundschaft mit Höhen und Tiefen bis zu Edith Piafs frühem Tod 1963.

Weitere Vorstellungen nach den beiden bereits angesetzten Vorstellungen am 16. und 17. Oktober folgen. Der Vorverkauf für jeden Monat beginnt immer am letzten Donnerstag des Vor-Vor-Monats.