Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Herman Haller und Rideamus
Eduard Künneke

Operetten-Gala: Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten - konzertante Fassung -, ca. 90 Minuten
Spielstätte: Opernhaus
Di20.04.19:00Karten
Mi21.04.19:00Karten

Die Oper Kiel meldet sich nach Lockdown und Wasserschaden mit einer konzertanten Fassung des Operettenhits »Der Vetter aus Dingsda« zurück!

»Strahlender Mond, der am Himmelszelt wohnt, nachts  zu dir steigen auf meine Lieder …«
Die junge Erbin Julia de Weert steht kurz vor ihrer Volljährigkeit, mit der sie endlich eigenständig über ihr großes Vermögen verfügen darf – zum Leidwesen ihres Vormunds Onkel Josse und ihrer Tante Wimpel, die dann das schöne Leben in Julias großer Villa aufgeben müssen. Deshalb will Josse Julia mit seinem Neffen August Kuhbrot verkuppeln, damit »das Geld wenigstens in der Familie bleibt«. Aber Julia schwärmt nur für ihren Vetter Roderich, der vor sieben Jahren nach Batavia auf Java aufgebrochen ist und seitdem nichts mehr von sich hat hören lassen. Trotzdem sendet Julia jeden Abend ihre Liebesschwüre hinauf zum Mond, der als Bote für Roderich im fernen … »Dingsda« dienen soll, wie Onkel Josse das ihm fremde Land betitelt. Eines Tages taucht ein Fremder in der Villa auf, der entweder Josses Neffe August, oder aber Roderich sein könnte …

100 Jahre nach ihrer Uraufführung kommt die Berliner Erfolgsoperette »Der Vetter aus Dingsda« zurück nach Kiel – in ungewohnter Form: Erleben Sie mit uns die Hit-Operette von Eduard Künneke als exklusive Gala mit einer etwas anderen Form von Moderation. Lassen Sie sich überraschen ... Das gesamte Ensemble der Oper Kiel freut sich, nach dem Lockdown für Sie endlich wieder singen zu dürfen und stürzt sich mit großer Freude auf Künnekes eingängige Melodien, von »Ich bin nur ein armer Wandergesell« bis zu »Sieben Jahre lebt‘ ich in Batavia«.

Verlagsrechte Dreiklang-Dreimasken Verlag GmbH Berlin vertreten durch G. Ricordi & Co., Bühnen- und Musikverlag GmbH, Berlin.

Aufgrund der unsteten Situation durch die Corona-Pandemie veröffentlichen wir die Spieltermine kurzfristig. Karten werden bis zum Vorstellungstag reserviert, die Abbuchung bzw. Bezahlung erfolgt erst am Vorstellungstag, sodass keine Rückabwicklungen notwendig werden.