Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Giuseppe Petrosellini
Wolfgang Amadeus Mozart

Die Gärtnerin aus Liebe

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Die Liebe ist blind, und sie kennt keine Standesgrenzen: Während der ältliche Podestà Don Anchise für seine hübsche Gärtnerin Sandrina schwärmt, ist seine Dienerin Serpetta hinter ihm her und will von ihrem Verehrer Nardo nichts wissen. Sandrina hingegen hat nur ein Ziel: die Hochzeit des Grafen Belfiore mit Anchises Nichte Arminda verhindern, die wiederum vom Cavaliere Ramiro verehrt wird. Hinter der scheinbar schlichten Gärtnerin Sandrina verbirgt sich Belfiores ehemalige Verlobte, Gräfin Violante. Belfiore und sie verbindet eine grausame Vergangenheit, die es für Violante nicht leicht macht, sich zu erkennen zu geben. So nimmt ein schwer lösbares Liebesverwirrspiel seinen Lauf …

»Auch eine opera buffa habe ich gehört von dem wunderbaren Genie Mozart. Sie heißt: La finta giardiniera … Wenn Mozart nicht eine im Gewächshaus getriebene Pflanze ist, so muss er einer der größten Komponisten werden, die jemals gelebt haben.«
Christian Friedrich Daniel Schubarts prophetische Worte aus dem Jahr 1775 beweisen, wie radikal neu die stürmisch drängende Jugendoper des 19-jährigen Komponisten war. 36 Jahre nach der letzten Kieler Produktion kehrt das jugendliche Meisterwerk des Musiktheatergenies nun endlich auf die Kieler Opernbühne zurück, und zwar in einer coronatauglichen Kurzfassung mit Erzähler.

HIER geht es zur Videoeinführung!

Premiere: 12. September 2020

Weitere Spieltermine folgen und werden im jeweiligen Monatsspielplan veröffentlicht.
Der Vorverkauf startet immer am letzten Donnerstag eines Monats für den übernächsten Monat, für Abonnent*innen bereits zwei Tage früher, also immer am letzten Dienstag eines Monats.

Audio

Werkeinführung in 2 Minuten: Die Gärtnerin aus Liebe

Ab dem 12. September im Kieler Opernhaus!

Pressestimmen

Fliegender Start gelungen (14.09.2020)

Der Oper Kiel ist mit der „Jugendoper“ La finta giardiniera jedenfalls ein fliegender Start in einen neuen Mozart-Zyklus gelungen. [...]

In der klangfarblich attraktiven, nämlich im Bläserbereich böhmisch aufgerüsteten Prager Fassung von 1796, schöpft Generalmusikdirektor Benjamin Reiners mit den fröhlich-frech aufgelegten Philharmonikern aus dem Vollen. Platziert im Hintergrund auf der Bühne lässt das kleine Orchester die optimal besetzte Sängerriege auf ihren jeweiligen Befindlichkeitswellen surfen. [...]

Überhaupt darf man hier von einem Mozart-Ensemble schwärmen, das in den beiden bemerkenswert vielschichtigen Finali der Akte Eins und Zwei hochgradig homogen tönt.

Kieler Nachrichten - Christian Strehk

Überaus bezaubernde Gesangsstimmen (15.09.2020)

An Stelle der deutschen Dialoge flitzte mit einem sehr lebendig agierenden Tony Marossek (sonst auch Michael Müller-Kasztelan) ein Erzähler, dessen Texte aus der Feder von Ulrich Frey stammen, der zwischen den Musiknummern die recht komplizierte und teils verworren wirkende Handlung erhellt und weiterspinnt und dabei auch die Zuhörer einbindet. Mit dieser „Kieler Fassung“ ist eine bemerkenswerte und überaus sehenswerte Opernmischung in 90-minütiger Spielfilmlänge entstanden. [...]
Ein Besuch lohnt sich allein schon wegen der überaus bezaubernden und emphatischen Gesangstimmen in dieser gelungenen Inszenierung.

SHZ - Werner Bodendorff

Beglückend spielfreudig (01.11.2020)

In der neunzigminütigen Kurzfassung ohne Pause mit Erzähltexten von Dramaturg Uli Frey, die Mozart sicherlich sehr geschätzt hätte, kommt das Geschehen mit überraschender Frische und unprätentiös im Zuschauerraum. [...]

Beglückend spielfreudig innig und mit betörender Tenorstimme  interpretierte César Cortéz die Rolle des Belfiore, die ihm auf den Leib geschrieben zu sein schien.

Das Opernglas - G. Helbig