Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

Carl Loewe zum 225.

Spielstätte: Foyer im Opernhaus
Mo 15.11. 20:00 Karten

1796 in Sachsen-Anhalt geboren, feiern wir dieses Jahr den 225. Geburtstag des Komponisten Carl Loewe, der besonders für seine Balladen bekannt ist. Am 20. April 1896 verstarb er in Kiel, wo er seine letzten Lebensjahre bei seiner Tochter Julie von Bothwell verbracht hatte, deren Mann in Kiel stationiert war.

Der Abend verbindet Tradition und Moderne auf aufregende Weise, indem Originalkompositionen von Carl Loewe mit aktuellen zeitgenössischen Auseinandersetzungen mit seinem Werk konfrontiert werden.
GMD Benjamin Reiners begleitet Ks. Jörg Sabrowski am Klavier mit berühmten Balladen des Geburtstagskinds.
Daneben erklingen zwei Werke von Künstler*innen, die eng mit Kiel verbunden sind: Mara Scholz und Alexei Vesselov studierten beide an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Mara Scholz komponiert und steht als Violinistin auf der Bühne. In ihren Arbeiten setzt sie sich mit Identität, Entrückung und sozialen Missständen auseinander, die sie in performativen und installativen Werken intermediär mit autobiografischen Elementen verwebt. Werke der beiden jungen Künstler*innen wurden u. a. in »Abend der Sirenen« des Ensembles Klangrauschen aufgeführt.

Programm

Carl Loewe (1796 - 1869)
Balladen »Archibald Douglas«, »Odins Meeresfahrt«, »Die Uhr«, u.a.

Ks. Jörg Sabrowski - Gesang
Benjamin Reiners - Klavier

Mara Scholz
»Loewes Herz« Ein Versuch des Ausdrucks seiner Leidenschaft
Für Violine, Kontrabass und Audiozuspiel

Alexei Vesselov
»Löwen und Anemonen«
Für Kontrabass, Elektronik, Stimme und virtuelle Sängerin

Mara Scholz - Violine und Audiozuspiel
Alexei Vesselov - Sprecher und Audiozuspiel
Heiko Maschmann - Kontrabass