Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Giovanni Legrenzi

Legrenzi da camera

Der Komponist der »Aufteilung der Welt«, Giovanni Legrenzi war nicht nur ein gefeierter Opernschreiber und Sakralmusiker, sondern einer der ersten erfolgreichen Kammermusik-Komponisten. Katharina Hoffmann, Irmtraud Kaiser, Rie Goji (Violine), Rüdiger Debus (Violine und Bratsche), Thomas Stöbel (Cello) und Michael Freimuth (Laute) präsentieren Meisterwerke vom Duo bis zur Sonate für Vier Violinen mit Continuo aus Legrenzis großem Schaffen, kontrastiert mit einigen Werken seiner Zeitgenossen wie Biagio Marini, Tarquinio Merula oder Alessandro Stradella. Auch Ks. Heike Wittlieb ist mit einigen Ausschnitten aus  »La Divisione del Mondo« dabei!

Programm:

Giovanni Legrenzi (1626 – 1690)

Sonata a Quattro e-moll, op. 10 Nr. 17

Sonata a Quattro a –moll, op. 10 Nr. 14

»Lumi potete piangere«
Lamento aus der Oper »La Divisione del Mondo«

Sonata op. 4/1 »La Bernarda«

Sonata op. 8/6 »La Bevilaqua«

Sonata op. 2/6 »La Raspona«    

                  Pause

Dario Castello (1. Hälfte 17. Jhd.)
Sonata Prima für Vl. und B.c.

Tarquinio Merula (1594 – 1665)
Ciaccona  für zwei Vl. und B.c.

Biagio Marini (1594 – 1663)
Passacalia für zwei Vl., Vla. und B.c.

Alessandro Stradella (1639 – 1682)
Sinfonia für Vl., Vc. und B.c.

Giovanni Legrenzi
»Occhi miei«
Arie aus der Oper »La Divisione del Mondo«

Sonate Op.10,3/1 für vier Vl. und Bc.