Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Exklusive Lesung

Roland Schimmelpfennig liest aus seinem neuen Roman

»Die Linie zwischen Tag und Nacht«
Spielstätte: Foyer im Opernhaus
So 12.12. 11:00 Karten

Der Dramaturg, Autor und Regisseur Roland Schimmelpfennig ist der meistgespielte Gegenwartsdramatiker im deutschsprachigen Raum. An unserem »Schimmelpfennig-Wochenende« mit den Premieren von »Der Riss durch die Welt«, seiner exklusiv für das Theater Kiel geschriebenen Dialogfassung der »Zauberflöte« und seiner poetischen Andersen-Variante »Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin« liest der Autor selbst aus seinem neuen Roman »Die Linie zwischen Tag und Nacht«, ein spannender Krimi, der gleichzeitig eine Hommage an die deutsche Hauptstadt ist.

Berlin, Görlitzer Park: Im Landwehrkanal treibt eine tote junge Frau im weißen Brautkleid. Woher kommt sie? Wie heißt sie? Der suspendierte Drogenermittler Tommy sucht im Berlin der Clubs und kriminellen Clans nach der Geschichte der Frau. Auf seiner Odyssee durch die Stadt begegnet er Überlebenskünstlern und Kämpfern, Verlorenen und Gestrandeten aus aller Welt: vom japanischen Tattoo-Meister bis zur indischen Feuerspuckerin. Hellwach und todmüde, zwischen Traum und Wirklichkeit taucht Tommy immer tiefer in die Berliner Unterwelt und in die eigene Vergangenheit ein.
Ein ebenso harter wie gefühlvoller Roman, der von der Zerbrechlichkeit des Lebens und unserer Sehnsucht nach Gemeinschaft erzählt.

Moderation: Dr. Simon Hansen (Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien, CAU)