Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Die Lesungsreihe im Studio

Austs literarischer Salon

Spielstätte: Studio im Schauspielhaus
Fr 05.11. 18:00 Karten
Fr 03.12. 18:00 Karten

Norbert Aust, langjähriger Leiter des Jungen Theaters im Werftpark und ein begnadeter, vielgefragter Vorleser, stimmt in unregelmäßigen Abständen freitags am frühen Abend literarisch nach Aust-Art aufs Wochenende ein: An seiner Seite steht immer ein anderer Gast als Lesepartner. 

 

Freitag, 22. Oktober | 18.00 Uhr: »HEINE«

»Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...« ist einer der berühmtesten deutschen Gedichtanfänge, geschrieben von einem Dichter im französischen Exil; aber es war nicht nur die obrigkeitliche politische Zensur, die ihn aus seiner Heimat vertrieben hatte – allzu gern vergessen wir, dass es auch antisemitische Anfeindungen waren, die sein Leben in Deutschland erschwerten. Im Jahr der Feierlichkeiten anlässlich von 1700 Jahren jüdischen Lebens und jüdischer Kultur in Deutschland ist es eine vergnügliche Pflicht, wieder einmal einen lustvollen Leserundgang durch Heines Lyrik zu unternehmen – von der Loreley bis zur Nordsee, von der Liebe bis zur Lust und vom Leben bis zum Tod.

Freitag, 5. November | 18.00 Uhr: »Spiel mit Wörtern«

Vor 100 Jahren dichteten Else Lasker-Schüler und Jakob van Hoddis – Stets auf dem Weg zu einem Gott der Liebe, auf der Suche nach Identitäten und Orientierungen revolutionierten sie deutsche Dichtung und sind immer noch heutig! Lesepartnerin von Norbert Aust ist die Werftpark-Schauspielerin und -Theaterpädagogin Marie Kienecker. Umspielt werden sie von Bettina und Markus Günst, die mit Cello, Kontrabass und zeitgemäßer technischer Verfremdung damalige Musiken interpretieren. Ein Beitrag zur Jubiläumsreihe 1700 Jahre jüdisches Leben und Kultur in Deutschland

Freitag, 3. Dezember | 18.00 Uhr: »Alt’ und Junge sollen nun / von der Jagd des Lebens einmal ruhn.«

Nach all den Seuchen-Verrücktheiten haben wir uns besinnliche Stimmung zu Weihnachten wahrlich schwer verdient; deshalb gibt es an diesem Freitag vor dem 2. Advent eine extraschöne Mischung weihnachtlicher Texte aller Couleur, aller möglicher Zeiten und Autoren, gereimt und ungereimt. Gestaltet wird dieser Vorlese-Salon vom bewährten Weihnachtsteam: Gastgeber Norbert Aust und Werftpark-Schauspielerin und -Theaterpädagogin Marie Kienecker als Lesegast.