Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Jan Steinbach Kristin Trosits

Jochen Strauch

Jochen Strauch wurde 1971 in Würselen bei Aachen geboren, wo er seine ersten Erfahrungen am Stadttheater sammelte. Er studierte von 1992-96 Theaterregie an der Theaterakademie Ulm und war im Anschluss von 1996-2000 Regieassistent am Schauspiel Köln und an den Münchner Kammerspielen bei Dieter Dorn. Im Jahr 2000 wechselte er als Regisseur und Dramaturg für zwei Spielzeiten ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg mit Tom Stromberg. Dort entwickelte er u.a. anderem Komödien mit Ingrid Lausund, inszenierte zeitgenössische Dramatik internationaler Autoren in Residenz und erste Produktionen unter dem zu dieser Zeit neuen Label Junges Schauspielhaus. Von 2002-2010 arbeitete er frei, u.a. in Lübeck, Bonn, Kassel, Wilhelmshaven, Zürich und Viterbo/Rom, Italien. Von 2006-2009 graduierte er als Stipendiat des  Executive Masterstudiengangs Arts Administration an der Universität Zürich; einem Programm zum Erlernen von Führungskompetenzen unterschiedlichster Kunstsparten, unterrichtet von internationalen Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Politik (i.e. Prof. Klaus Zehelein, Gerard Mortier, Prof. Barbara Kisseler, Prof. Ulrich Khuon) sowie Dekanen der Universität Zürich.   

Aufbauend auf diesem Studium war er von 2009 bis 2017 fest am Thalia Theater Hamburg angestellt. Dort konzipierte und realisierte er unterschiedlichste Programme, Reihen und Formate, die über den Hauptspielplan hinaus das Thalia Theater sowohl digital als auch regional verankerten und neue Zuschauerschichten erschlossen. 2014 war er für die Leitung des Projekts Thalia Kulturlandschaften Preisträger bei Ausgezeichnete Orte im Rahmen der bundesweiten Kampagne Deutschland. Land der Ideen.

2017 ist Jochen Strauch in die Kunst zurückgekehrt und arbeitet wieder frei als Regisseur, zuletzt in Wilhelmshaven (Nathan der Weise) und Coburg (Am Boden).  1984 ist seine erste Arbeit am Schauspiel Kiel.