Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
WerftparkEXTRA. Drehscheibe

Niemandsland

ab 10 Jahren, Volière / 70 Minuten / keine Pause

 

Ihren Namen darf sie nicht verraten. Das hat ihre Mutter ihr schon früh eingebläut – zu groß ist die Gefahr, dass sie zurück in ihr Heimatland geschickt werden, wenn man zu viel über sie weiß. Ihre Mutter, das ist die Frau die an den Haaren hängt. Sie lebt in ständiger Sorge, dass ihre Mutter in der Zirkuskuppel abstürzen könnte. Gemeinsam mit ihrer Schwester, die sie sehr bewundert, und ihrem Vater, den sie nicht oft zu Gesicht bekommt, müssen sie und ihre Mutter ihr Heimatland Rumänien verlassen. Hier ist alles anders: Die Sprache, die Menschen, und mit der Arbeit im Zirkus klappt es auch nicht mehr so gut. Sie beschreibt ihren Alltag zwischen der nur an der Fassade schillernden und unbeschwerten Zirkuswelt, einem lieblosen Internat in den Bergen und dem Umherziehen in einem Land, das einfach kein Zuhause werden will.

Elisabeth Frank nimmt das Publikum in ihrer ersten Drehscheibe mit in eine traumartige Zwischenwelt. Basierend auf Texten aus Aglaja Veteranyis »Warum das Kind in der Polenta kocht« erzählt sie eine Geschichte vom Erwachsenwerden, von Flucht und vom Anderssein.

 

Premiere am 29.01.2019 im Jungen Theater im Werftpark