Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
WerftparkEXTRA. Drehscheibe
nach Helme Heine / Axel Schneider

Zum Glück gibt's Freunde

ab 3 Jahren, 45 Minuten, keine Pause
Mo25.05.10:00 Ausverkauft

Franz von Hahn, Johnny Mauser und Waldemar heißen die drei Freunde aus dem Mullewapp. Fröhlich ist das Leben auf dem Hof, doch es gibt auch Streitigkeiten und Gefahren zu überstehen ... Schnell merken die drei, dass sie ihre Abenteuer und Herausforderungen am besten zusammen meistern können.

Mit »Zum Glück gibt's Freunde« bringt Gulshan Sheikh in ihrer ersten Drehscheibe die Bilderbuchhelden von Helme Heine auf die Bühne.

Premiere am 1. Dezember 2019 im Jungen Theater im Werftpark

Pressestimmen

Quicklebendiges Spiel (02.12.2019)

In der Volière des Jungen Theaters im Werftpark lässt Gulshan Sheikh die Tiere quicklebendig werden.

In ihrem putzmunterem Soloauftritt unter der Regie von Kristin Trosits erweist sie sich als geschickte Handpuppen-Spielerin und begrüßte das Premierenpublikum am Sonntag mit einem ausgedehnten „Kikerikiiiii -yeah!“ Denn Franz von Hahn ist eine ganz coole Socke. Das gefiel nicht nur den kindlichen Zuschauern, die in den folgenden 45 Minuten gebannt an den Lippen der Schauspielerin hingen. Einfaches Sitzen und Schauen ist bei diesem Stück allerdings nicht genug. Schließlich muss den Tieren dabei geholfen werden, Kirschen vom Baum zu holen, was nur funktioniert, wenn alle aufstehen und sich kräftig schütteln.

Schnell wechselt Sheikh zwischen den Rollen, grunzt mit dem freundlichen Waldemar oder plappert als Johnny Mauser, der übrigens auch eine sehr coole Socke ist. Im blaugrün schimmernden Umhang, mit federgeschmücktem Turban und XXL-Sonnenbrille auf der Nase erscheint sie irgendwann als leibhaftiger Pfau, der zu indischer Popmusik einen abgefahrenen, exotischen Tanz aufführt – sehr zur Freude der Kinder, die am Ende aufgefordert werden, mitzutanzen.

Kieler Nachrichten - Sabine Tholund