Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Weihnachtsmärchen 2014 | Lewis Carroll

Alice im Wunderland

Bühnenbearbeitung: Jan Bodinus / Musik: Bettina Rohrbeck

Alice träumt in Gedanken versunken vor sich hin, als plötzlich ein weißes Kaninchen vor dem phantasievollen Mädchen vorbeiläuft; und zwar ein äußerst merkwürdiges. Es schaut ständig auf seine Uhr, scheint es sehr eilig zu haben und kann dazu noch sprechen! Verwundert und neugierig verfolgt Alice das Tier bis in den Kaninchenbau. Alice schlüpft hinein, landet mitten im Wunderland und eine abenteuerliche Reise nimmt ihren Lauf, auf der nichts so ist, wie es in der Welt der Erwachsenen eigentlich sein müsste. Denn im Wunderland gelten andere Regeln und Alice muss sich mutig so mancher Herausforderung stellen. Es gibt Säfte, Kekse und Pilze, die sie auf magische Weise wachsen und wieder schrumpfen lassen, und das Mädchen begegnet vielen merkwürdigen und erstaunlichen Gestalten: von der Grinsekatze, die plötzlich verschwinden und woanders wieder auftauchen kann, über eine weise, Pfeife rauchenden Raupe bis hin zu einem verrückten Hutmacher, der gemeinsam mit dem vornehmen Märzhasen eine ganz und gar eigentümliche Teegesellschaft abgibt. Auf ihrem Weg lernt Alice nicht nur viel über sich selbst, sondern muss sich am Ende auch noch der gefürchteten Herzkönigin stellen.

Aus dem berühmten Roman von Lewis Carroll entsteht im Opernhaus ein buntes, kindgerechtes Weihnachtsmärchen voller hinreißender, wundersamer Figuren und mit traumhaften Songs.

Premiere am 22. November 2014

Dauer: ca. 1 Stunde, 45 Minuten (inkl. Pause)