Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Weihnachtsmärchen nach den Brüdern Grimm | Opernhaus Kiel

Aschenputtel

Bühnenbearbeitung: Annika Hartmann / Jens Paulsen mit Musik von Bettina Rohrbeck, ca. 2 Stunden (inkl. Pause)

Aschenputtel lebt mitten in dem bunten und sonnigen Märchenreich Südland im Haus ihrer Stiefmutter. Dort hat es das junge Mädchen jedoch alles andere als leicht: Sie muss putzen, kochen, waschen und sogar auf dem Boden neben dem Herd schlafen. Und zu allem Überfluss ist da noch ihre hochnäsige Stiefschwester Graziella, die keine Gelegenheit auslässt, Aschenputtel zu ärgern. Eines Tages platzt Graziella mit einer sensationellen Nachricht in die heimische Küche: Der König von Südland hat abgedankt und für seinen Sohn und Erben Prinz Tristan wird nun eine standesgemäße Prinzessin gesucht. Alle jungen Frauen des Landes sind zum großen Brautwerbungsfest ins königliche Schloss eingeladen, damit der Prinz die schönste, klügste und vornehmste von allen zu seiner Braut machen kann. Graziella ist davon überzeugt, dass nur sie das Zeug zur Prinzessin hat und Aschenputtel darf natürlich nicht mitkommen. Doch begleitet von der optimistischen Taube Frieda, bricht das Mädchen heimlich zum Schloss auf und begegnet im Wald zufällig Prinz Tristan. Die beiden verlieben sich, aber das schüchterne Aschenputtel flieht und verliert dabei einen Schuh. Aschenputtel und Frieda steht nun ein abenteuerlicher Weg bevor: Die beiden treffen auf einen überaus intriganten Ziegenbock, der als Haushofmeister am königlichen Hof arbeitet und seine ganz eigenen Ziele verfolgt und auf das freundliche Gespenst Humphrey, das so gern gruselig wäre. Sie müssen an äußerst lebendigen Ritterrüstungen und an der Schlossspinne Agathe vorbei, begegnen einem verschlafenen Wächter und einem verzauberten, überaus eitlen  Baum. Am Ende kommen sie gerade noch rechtzeitig zum großen Fest.

In der freien, kindgerechten und musikalischen Bearbeitung erwacht der berühmte Märchenklassiker der Brüder Grimm zu zauberhaftem neuem Bühnenleben.

Premiere am 19. November 2016 im Opernhaus