Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Jens Raschke

Hamsterblut

Uraufführung

Patientendarsteller – eine Spezies für sich: eingebildete Kranke auf Honorarbasis; Probanden des simulierten Siechtums; scheinleidende Hamster in der Tretmühle der Anamnese. Sklerosen sind ihr tägliches Brot. Werdende Halbgötter in Weiß schärfen an ihnen ihre empathischen skills – nicht immer erfolgreich, aber was soll’s? Christus kam schließlich auch nur bis Ebola.

Der Kieler Dramatiker Jens Raschke schreibt mit Hamsterblut sein erstes Stück fürs Kieler Schauspiel, eine bittersüße Tragikomödie über eine Gruppe Simulationspatienten, die sich inmitten von amputierten Gummiraucherbeinen, Phantommetastasen und selbstgepressten Wundsäften auf die Suche begeben: nach ein klein wenig Wärme in Zeiten des zunehmenden Frosts.


Premiere am 5. März 2017 im Studio Schauspielhaus