Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
nach William Shakespeare

Romeo & Julia – Das Musical

Neuübersetzung: Daniel Karasek / Kerstin Daiber mit Songs von Peter Plate & Ulf Leo Sommer (Rosenstolz)

»Elektrisch«, »Vergiss mich nie«, »Die Liebe kennt mich nicht«, oder »Du sehnsuchtsvolle Nacht« –  alle diese unvergessenen Songs aus dem Sommer 2014 sind ein knappes Jahr nach der Weltpremiere am Seefischmarkt Kiel  endlich wieder auf der Bühne zu erleben. Im August 2014 feierte »Romeo & Julia – Das Musical« umjubelte Weltpremiere mit direktem Blick auf die Kieler Förde. Nach dem sensationellen Erfolg dieser Open-Air-Bespielung kehrt die größte Liebesgeschichte der Welt nun am 22. Mai 2015 zurück, diesmal als »Indoor«-Premiere, auf der großen Bühne des Schauspielhauses. 

Die Grundkonzeption des Abends mit allen Songs bleibt auch im Schauspielhaus erhalten. Durch die Übertragung des Stoffes nach drinnen entsteht jedoch ein leicht geänderter Theaterabend mit zusätzlichen Texten und Szenen sowie einer Variation vom Open-Air-Bühnenbild.

Die Premiere am 22. Mai sowie in weiteren Vorstellungen dieser Saison spielt Maxine Kazis die Julia. Das neue Schauspielhaus-Ensemblemitglied Magdalena Neuhaus wird bereits in dieser Spielzeit in der B-Premiere sowie bei drei weiteren Vorstellungen als Julia zu sehen sein. (Wann das sein wird, steht noch nicht fest.) In der kommenden Saison übernimmt sie dann die Rolle komplett. Die Zuschauer können sich ebenfalls auf ein Wiedersehen mit Johannes Merz als Romeo freuen – mit Jennifer Böhm, Imanuel Humm, Felix Zimmer, Frederik Götz und Marius Borghoff werden fünf weitere Mitglieder des Schauspielensembles die Besetzung ergänzen.

Die für diesen Zeitpunkt geplante Uraufführung »Die Zehn Gebote« von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel wird nicht abgesagt, im Gegenteil: Sie wird auf die Spielzeit 15/16 verschoben, um sie im Rahmen eines ganz besonderen Kooperationsprojektes präsentieren zu können.

Premiere am 22. Mai 2015

 

 

Audio

Romeo & Julia - Das Musical

ab dem 22. Mai im Schauspielhaus Kiel