Navigation und Service

Startseite Leichte Sprache Startseite Gebärdensprache
Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Stückentwicklung des Theaterjugendclubs »eigenArt«

Es ist kompliziert

Vom Eisessen zum Erwachsenwerden in 6 Folgen

ca. 60-70 Minuten ohne Pause, ab 14 Jahren
Spielstätte: Studio im Schauspielhaus
So 23.06. 18:00 Ausverkauft

„Ich glaube Freunde und Freundinnen zuhaben bedeutet nicht, dass man unzertrennlich ist. Aber ich glaube fest daran, dass wir mit denjenigen in Kontakt treten, die wir auch treffen sollen. Schicksal von mir aus.“

Jeden verdammten Tag wird uns über Medien von klein auf an ins Hirn gemeißelt, wie Freundschaften sein sollen.

Wir kennen sie alle, die unzertrennlichen Freunde und Freundinnen aus den Kultserien: Riverdale, Stranger Things, F.R.I.E.N.D.S., Spiderman, Bibi und Tina, 5 Freunde, die Pfefferkörner, Gilmore Girls, die Musketiere und so viele mehr.

Zusammengewürfelt aus eigenen Texten, biografischen Geschichten, sowie Momenten und Figuren, die mittels Improvisationen entstanden sind, haben die 18 Mitglieder des TheaterJugendClubs „eigenArt“ ein Stück über Freund*innenschaft entwickelt.

In sechs Folgen erzählen wir die Geschichte von einer Gruppe Jugendlicher, die gemeinsam erwachsen werden. Sie lernen sich in der 7. Klasse kennen, müssen in der 9. Klasse Abstand halten, stehen ersten Liebeskummer und Druck durch Eltern und Schule durch und müssen sich schließlich der Frage stellen, ob die Clique, auch nach dem Schulabschluss zusammenhält. Entstanden ist eine Serie über Onlinemobbing und Einsamkeit, Geschlechtsidentität und Gendergerechtigkeit, overthinking und bounding moments für die Bühne.

Leitung: Denise von Schön-Angerer

Darsteller*innen: Seri Ahrens, Farah Albarazi, Jonah Büschel, Kolja Dreilich, Yuki Gorges, Helle Haas, Elisabeth Hüls, Anna Mia Köpnick, Jeremy Kufrin, Line Lippmann, Noah Madsen, Juliane Pecks, Valerie Pittelkow, Minna Prehn, Philine Saß, Paula Schnoor, Veronika Sposobnov, Lille Wetzel