Navigation und Service

Startseite Leichte Sprache
Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Musical von David Bowie / Enda Walsh | nach dem Roman »The man who fell to earth« von Walter Tevis | deutsch von Peter Torberg

David Bowie - Lazarus

ca. 2 Stunden, 30 Minuten (inkl. Pause)
Spielstätte: Schauspielhaus
Mi 20.03. 20:00 Restkarten
So 31.03. 19:00 Restkarten
Do 11.04. 20:00 Karten
Fr 19.04. 20:00 Ausverkauft
Do 06.06. 20:00 Restkarten
Mi 12.06. 20:00 Restkarten

Thomas Jerome Newton ist ein Alien und seit langer Zeit auf der Erde gestrandet. Einsam und desilluisoniert. Er wünscht sich seine irdische Existenz zu beenden, zu den Sternen zurückzukehren. Doch gefangen in Fieberträumen irgendwo zwischen Wahn und Realität beschleichen ihn finstere Dämonen. Doch auch ein seltsames Mädchen erscheint, das die Erlösung bringen kann. 1976 hat David Bowie diesen Außerirdischen in dem Film »The man who fell to earth« gespielt, vierzig Jahre später hat er Newtons Geschichte in einem großen Musical mit vielen seiner großartigen Songs weitergeschrieben.

Premiere: 1. Dezember 2023

»Lazarus« wird präsentiert mit freundlicher Genehmigung von Robert Fox, Jones / Tintoretto Entertainment sowie des New York Theatre Workshop. 

Download: Gruppenbuchungsformular

Audio

Werkeinführung in 2 Minuten: David Bowie - Lazarus

Pressestimmen

Tadellose Schauspielleistungen des Ensembles (02.12.2023)

Keine leichte Aufgabe, der sich das Kieler Theater angenommen hat, also. Tatsächlich stimmt bei dieser Inszenierung aber einfach alles! Angefangen bei den tadellosen Schauspielleistungen des Ensembles, über das in jeglicher Hinsicht beeindruckende Bühnenbild (Malte Kreutzfeld, der auch die Regie übernahm) bishin zu den perfekten Kostümen (Katharina Beth). [...]

Mit nicht minder großem Beifall bedacht wurde die achtköpfige Liveband unter der Leitung von Jonathan Wolters, die nicht nur einen großartigen Sound lieferte, sondern es sogar schaffte, den Bowie-Songs, auch im Vergleich zur Musical-Originalaufnahme (übrigens, mit Michael C. Hall, vor allem bekannt als die Hauptfigur aus der TV-Serie „Dexter“, in der Hauptrolle), einen eigenen Stempel aufzudrücken.

KielErleben - Sebastian Schack

Eine packende, eindrucksvolle "Lazarus"-Inszenierung (04.12.2023)

Schlicht, aber höchst effektiv ist Kreutzfeldts Bühnenbild. Nicht nur Bett, auch Kühl- und Kleiderschrank lassen sich bei Bedarf versenken. Auf dem großen, halbtransparenten Vorhang erscheinen Video-Projektionen (Frank Böttcher), Kriegsszenen zu einer sphärischen, langsamen Version von „This Is Not America“ oder auch mal ein Wald. Bühne und brillant aufspielende Band bieten dem bestens aufgelegten Kieler Ensemble Raum für eine packende, eindrucksvolle „Lazarus“-Inszenierung.

Kieler Nachrichten - Thomas Bunjes

Ein harmonisches Gesamtbild (15.12.2023)

Die Produktion arbeitet mit Schattenelementen, Videoübertragungen, Raumaufteilungen und bedeutungsreichen Farbkontrasten. Das beschränkte Repertoire an Requisiten und Schauplätzen lässt nicht nur eine mühelose Nachverfolgung der Handlung zu, sondern wird auch genial durch Projektionen erweitert und unterstützt. Ebenso liefern die digitalen Bild- und Videosequenzen während der Songeinlagen ein harmonisches Gesamtbild, das die Zuschauer einlädt in eine Szene zu versinken und sich gemeinsam mit den Charakteren auf ein Abenteuer zu begeben. 

Der Albrecht - Franziska Kuczkowiak und Magdalena Brinkmeier