Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Ruth Toma (nach ihrem Drehbuch zum gleichnamigen Film)

Ruhe! Hier stirbt Lothar

Spielstätte: Schauspielhaus

Lothar Kellermann ist krank. Schwer krank. Weil er nicht mehr lange zu leben hat, verkauft er seine Firma, gibt seinen Hund ins Tierheim und zieht ins Hospiz. Dort nimmt er von seiner Tochter, zu der er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, Abschied und einem friedlichen Einschlafen stünde nun nichts mehr im Wege. Bis zu einer schicksalhaften Untersuchung: Dort stellt die Ärztin fest, dass Lothars Diagnose falsch war und er stattdessen kerngesund ist. Aber was macht man, wenn man schon einmal mit dem Leben abgeschlossen hat? Wie lebt man weiter, nachdem man seinen ganzen Besitz verschenkt und von allen Abschied genommen hat? Mühsam gewöhnt sich Lothar an seine neue Perspektive und vorsichtig beginnt er, mit dem Leben im Kontakt zu treten. Sein Anker wird Tochter Mira, in deren Leben er plötzlich hineinpoltert und es unwirsch auf den Kopf stellt. Erst als sich Lothar aus Versehen in diverse Beziehungen verstrickt und plötzlich Liebe empfindet, entdeckt er, was das Leben für ihn bereithält.

Ruth Tomas Tragikomödie, die 2021 vom Fernsehfilmfestival Baden-Baden mit dem Sonderpreis für das herausragende Drehbuch ausgezeichnet wurde, ist in der Bühnenadaption ein Schatz an liebenswert-kauzigen Figuren, die das Herz der Zuschauer*innen im Sturm erobern. Eine sensible Annäherung an Tod und Endlichkeit und eine berührende Liebeserklärung an die ganz alltäglichen Dinge des Lebens und den Zauber, der ihnen innewohnt.

Premiere: 2. Dezember 2022

RUHE! HIER STIRBT LOTHAR erschien zuerst in der Verfilmung von Hermine Huntgeburth, produziert 2021 im Auftrag des WDR für die ARD. Digital erhältlich u. a. bei ARD Plus.

Download: Gruppenbuchungsformular