Navigation und Service

Startseite Leichte Sprache
Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
nach Heinrich Böll | Cristian Izzo (Italien)

Thespis: Arrival/Depature - Lieben und Arbeiten

ca. 65 Minuten

Hans Schnier ist ein Clown: ein komischer Schauspieler, der im postnazistischen Deutschland lebt, das mittlerweile von der CDU regiert wird. Durch sieben verschiedene Pantomimen und sieben korrespondierende Unfälle, die ihn zu Fall bringen und seine Vorstellung und seine Arbeit scheitern lassen, entdecken wir die Geschichte eines Mannes, der das Einzige verloren hat, was ihm in seinem Leben am wichtigsten war: die Frau, die er (auch wenn sie nie heiraten) als seine Frau betrachtet. Durch seine Maske entdecken wir, dass Hans der einzige Mann ist, der aufrichtig sein kann - wir entdecken eine tiefe Vision des Künstlers, als ein Mann, der eins ist mit seinem Glauben und nie Freizeit hat. Ein Mann, der durch Rituale lebt.

Cristian Izzos pantomimische Adaption von Heinrich Bölls Roman ANSICHTEN EINES CLOWNS wurde beim internationalen Theaterfestival auf Rhodos für die beste Darstellung und das beste Textbuch ausgezeichnet.

REGIE: Cristian Izzo

TON: Pino Finizio

GRAFIK: Luca Longobardi

AUSSTATTUNG: Il luogo in buio

LICHT: Giuseppe Borrelli

MASKE: Carmen Orazzo

SPRACHE: Italienisch