Navigation und Service

Startseite Leichte Sprache
Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
nach dem Tagebuch der Anne Frank | Rima Piporyan (Armenien) & nach Swetlana Alexijewitsch | Elena Dudych (Ukraine)

Thespis-Doppelvorstellung: Hey Kitty & Über Romeo und Julia...nur hießen sie Margarita und Albufas

ca. 2 Stunden, eine Pause

HEY, KITTY!

Die Solo-Performance der armenischen Tanzkünstlerin Rima Pipoyan basiert auf dem Tagebuch der Anne Frank und einem Gedicht, das von einem unbekannten 12-jährigen Mädchen geschrieben wurde.

Rima Pipoyan wurde überall in Europa gefeiert und mit zahlreichen internationalen Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

REGIE, CHOREOGRAFIE, LIBRETTO: Rima Pipoyan

FILMREGIE: Davit Grigoryan

MUSIK: Anna Segal, Elena Rykova

AUSSTATTUNG: Nare Ghazaryan

 

ÜBER ROMEO UND JULIA … NUR HIESSEN SIE MARGARITA UND ALBUFAS

Nach Swetlana Alexijewitsch

Eine schockierende Performance, basierend auf Swetlana Alexijewitschs Postsowjetroman SECONDHAND-ZEIT, in der die Geschichte der großen Macht der Liebe mit dem Zerfall des Konzepts des „Menschen“ selbst kollidiert. Kann interethnischer Hass der Liebe zwischen einer Armenierin und einer Aserbaidschanerin im Wege stehen?

Bereits 2016 gastierte Elena Dudych mit ihrer Vorstellung bei Thespis und bekam den 1. Preis der Jury. Damals repräsentierte sie Belarus. Mittlerweile ist sie ukrainische Staatsbürgerin und hat mit Kriegsausbruch auch ihre neue Heimat verlassen müssen. Sie lebt zurzeit in Schweden.

REGIE: Irina Melnik

SPRACHE: Ukrainisch