Navigation und Service

Startseite Leichte Sprache
Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Dominique Frot (Frankreich)
von Dominique Frot, nach Eric Vuillard

THESPIS: Eröffnung & DIE TAGESORDNUNG

ca. 70 Minuten

Als eine Aufführung von seltener Intensität haben Kritiker in Frankreich die szenische Bearbeitung von Eric Vuillards 2018 mit dem Prix Goncourt ausgezeichneter Erzählung L’ORDRE DU JOUR gefeiert. Der von Dominique Frot auf die Bühne gebrachte Monolog erzählt packend von der Machtübernahme der Nazis, vom Pakt mit den Großen der deutschen Industrie bis zur Annexion Österreichs.

Im Mittelpunkt stehen die sinnlosen Aktionen, Treffen und Arrangements der Mächtigen. Zwischen Einschüchterungen und Paraden retten sie ihre eigenen Gesichter und maskieren so gleichzeitig die europäische Abwendung von der Annexion Österreichs - und den Aufstieg des Nationalsozialismus, den niemand erkennt.

Die französische Schauspielerin und Filmemacherin Dominique Frot ist Absolventin des Nationalen Konservatoriums für dramatische Kunst in Paris und der Ecole Normale Supérieure de Musique in Paris. Sie gehörte, nach zahlreichen Theater- und Fernseharbeiten, drei Jahre lang zum Ensemble der Schaubühne in Berlin.

Direkt vor der Vorstellung: Eröffnung des 12. Internationalen Monodramfestivals THESPIS (Moderation Hans-Christian Hoth und Dorothea Schupelius).   

In Zusammenarbeit mit und mit der Unterstützung des Institut Français, Kiel.