Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Leoni Kristin Oeffinger Rossella Ragatzu

Marigona Qerkezi

In Zagreb geboren, begann Marigona Qerkezi  ihre musikalische Ausbildung unter der Anleitung ihrer Mutter (Mezzosopranistin Merita Juniku) und schloss ihr Studium in Gesang und Flöte an der Universität der Schönen Künste in Pristina ab. Neben ihrem Musikstudium absolvierte sie ein Business Management-Studium an der Staffordshire University of Business.

Sie wurde bei vielen internationalen Gesangswettbewerben ausgezeichnet, unter anderem gewann sie 2015 die »Leyla Gencer Opera Competition« und die »Magda Olivero Competition« und war 2017 Finalistin des Opernwettbewerbs »Francisco Viñas«.

Seit ihrer Kindheit hat sie als Sängerin und Flötistin an vielen Konzerten teilgenommen und im Alter von 22 Jahren ihr Operndebüt in der Rolle der Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«) in einer Produktion des As.li.Co auf Tournee gegeben im Royal Opera House Muscat im Oman, wohin sie im folgenden Jahr mit derselben Rolle zurückkehrte.

Weitere Debüts folgten als Contessa« in »Le Nozze di Figaro« am Nationaltheater für Oper und Ballett in Albanien, Marcellina (»Le Nozze di Figaro«) in einer Produktion der vereinigten lombardischen Theater in Italien.

2017 gab sie ein spektakuläres Debüt in der Titelrolle von Donizettis »Lucia di Lammermoor« am Teatro Lirico in Cagliari und spielte diese Rolle später in diesem Jahr erneut in einer Produktion des Teatro Petruzzelli in Bari.
Ebenfalls 2017 war sie Madama Cortese in »Il Viaggio a Reims« beim Rossini Opernfestival und spielte anschließend dieselbe Rolle bei ihrem Debüt am Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Zum Abschluss des Jahres debütierte sie als Rosalinde in »Die Fledermaus« im Teatro Petruzzelli in Bari.

2018 war sie als Madama Cortese in der »Reise nach Reims« im Rahmen der As.li.Co-Produktion der lombardischen Theater zu sehen (wo sie sowohl gesungen als auch Flöte gespielt hat!) und hat ihr Debüt als Gilda in »Rigoletto« am Teatro Lirico di Cagliari gegeben.
2019 war ihr Debüt als Donna Anna in »Don Giovanni« am New National Theatre in Tokio bemerkenswert.