Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Ho-Il Kim Chan Il Seok

Slaw Rotmann

Slaw Rotmann wurde 1972 am Ufer der Donau, in der ukrainischen Stadt Izmail geboren. Schon als kleines Kind gewann er viele Gesangswettbewerbe und konnte einiges an Bühnenerfahrung sammeln. Mit zwölf Jahren, nach einem harten Wettbewerb mit großer Konkurrenz bekam er eine Stelle als Solist des Kinderchors der Ukrainschen Nationaloper in Kiew. Sein erster Solo-Auftritt auf der großen Bühne war als Hirte in Tosca. Von da an begann seine Faszination für Opernmusik und Gesang. Gleichzeitig besuchte er eine Tanz- und Jugendschauspielschule. 1994 absolvierte er an der Musikhochschule Kiew sein Gesangsstudium, bei einem der bedeutendsten Gesangslehrer der UdSSR, Prof. Ivan Polivoda. Danach gewann Slaw Rotmann den 1. Preis des Ersten Gesamt-Ukrainischen Gesangswettbewerbs von K.T.Andrijenko. Es folgten zahlreiche Konzerte und Festspiele in Frankreich, Deutschland, Tschechien. Seit der Spielzeit 1997/98 ist er festes Mitglied des Opernchors am Theater Kiel. In den vergangenen Jahren wirkte er als Solist in zahlreichen Produktionen mit. Um nur einige zu nennen: Dottore Grenvil (in La Traviata), Sultan und Ringgeist in Nino Rotas Aladin und die Wunderlampe, Mendel in Jerry Bocks Anatevka, Komponist Biscroma in Viva la Mamma von Gaetano Donizetti, Der Starke Mann in der Kinderoper Sid, die Schlange, die singen wollte (Malcolm Fox), Zweiter Geharnischter (Die Zauberflöte), Indianer (Die Verkaufte Baut), Deuxieme Bergèr (Antar von Gabriel Dupont als Deutsche Erstaufführung), Brankow (Ninotschka von Cole Porter), Manfred (Sweet Charity von Cy Coleman), Bogdanowitsch in der Lustigen Witwe, Fünfter Jude in Richard Strauss' Salome, Sergeant und Zöllner in La Bohème, DJ in Jules Massenets Manon , Wirt George in »My Fair Lady« sowie Sciarrone in Puccinis Tosca. In der Spielzeit 2021/22 steht er als Yakuside in »Madame Butterfly« auf der Bühne. Daneben ist er wieder als Mendel in »Anatevka« zu erleben.