Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Fenja Schneider

Gerhard Ulrich

Gerhard Ulrich wurde 1951 in Hamburg geboren und ist dort auch aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er ebenda zunächst Germanistik, Theaterwissenschaft und Schauspiel und ab 1974 Evangelische Theologie. 1982 wurde er zum Pastor der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche ordiniert. Bis 1986 war Gemeindepastor, danach Pastor in der Ausbildung der Vikarinnen und Vikare und ab 1991 Direktor des Prediger- und Studienseminars der Nordelbischen Kirche in Preetz. 1996 wurde er Propst im Kirchenkreis Angeln/Schleswig-Flensburg.

Im Jahr 2008 wurde er zum Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein gewählt, von 2013 bis zum Ruhestand 2019 schließlich war er Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

Darüber hinaus wurde ihm 2019 die  Ehrendoktorwürde Dr. theol. h.c. der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verliehen. Von 2010-2020 war er außerdem Moderator der TV-Sendung So gesehen

Gerhard Ulrich ist Vater von vier Söhnen und Großvater von drei Enkelkindern. Er lebt mit seiner Frau Cornelia in Kappeln an der Schlei.

Seit 2015 steht er mit dem Format Theaterpredigt immer wieder auf der Bühne, u.a. am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin und am Theater Kiel, wo er sowohl bei dem israelisch-deutschen Theatergroßprojekt Die Zehn Gebote (mit jeweils einer Uraufführung von Feridun Zaimoglu / Günter Senkel und Shlomo Moskowitz) als auch bei der anläßlich des Reformationsjubiläums 2017 entstandenen  Zaimoglu/Senkel-Uraufführung Luther jeweils eine beeindruckende Predigt im Schauspielhaus gehalten hat.

Als Gast wird Gerhard Ulrich nun auf die Theaterbühne zurückkehren und als evangelischer Landesbischof i.R. die Rolle des katholischen Großinquisitors im Don Karlos übernehmen.