Navigation und Service

Startseite Leichte Sprache
Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Luisa Imorde Christian Schmitt

Saki Tozawa

Die japanische Geigerin Saki Tozawa gewann mit 16 Jahren beim »Internationalen Geigenwettbewerb Tibor Varga« den 2. Preis. Saki stammt aus einer Musikerfamilie und wurde 2001 in Tokio geboren. Im Alter von sieben Jahren bekam sie ihren ersten Geigenunterricht.Neben dem bereits genannten 2. Preis gewann sie weitere Preise, darunter den »Oleg Kagan Memorial Scholarship« beim Kuhmo Kammermusikfestival und den 1. Preis bei der 85th »Music Competition of Japan« als die jüngste Preisträgerin.

Saki trat solistisch mit mehreren Orchestern auf, wie dem Lausanne Kammerorchester, dem Yomiuri Nippon Symphonie Orchester und weiteren wichtigen Orchestern in Japan. Im Sommer 2023 wird Saki mit dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck und im Herbst 2023 mit dem NHK Symphonie Orchester spielen. 2022 veröffentlichte sie ihre Debüt-CD mit Sonaten von Mozart, Saint-Saëns und Prokofiev.

Auch als Kammermusikerin spielte Saki in zahlreichen Konzerten in Japan. Vor allem hat sie sich viel Streichquartettrepertoire im Rahmen ihrer 2-jährigen "Suntory Hall Chamber Music Academy” beim Tokyo Quartet erarbeitet. Sie studierte an der Tokio Universität der Künste bei Prof. Natsumi Tamai und nahm Privatunterricht bei Herrn Gérard Poulet. Seit Oktober 2021 setzt sie ihr Studium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Daniel Sepec fort. Weitere wichtige Impulse erhielt sie bei Meisterkursen u.a. mit Leonidas Kavakos, Vadim Repin und Ana Chumachenco.
Die »Beare’s international violin society« in London stellt Saki in Kooperation mit dem Geigenbauer Bunkyo Gakki in Tokio eine »Matteo Goffriller« Geige aus dem Jahre 1726 zur Verfügung.


Foto © Junichiro Matsuo