Navigation und Service

Startseite Leichte Sprache
Inhalte ausblenden Inhalte dimmen

Marek Wojciechowski

Der Bassist Marek Wojciechowski wurde in Polen geboren und studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Warschau. Als Solist an der Nationaloper Warschau sang er von 1980 – 1990 über 30 Partien, darunter die Titelpartie in Mussorgskis Boris Godunow, Figaro (Mozarts Le Nozze di Figaro), oder König Dodon in Rimski-Korsakows Der goldene Hahn. Von 1987 – 1996 war er an den Wuppertaler Bühnen engagiert. Dort sang er zentrale Partien des Wagnerfachs wie König Heinrich (Lohengrin), König Marke (Tristan und Isolde), Gurnemanz und Titurel (Parsifal) und Fafner (Das Rheingold), daneben u.a. Boitos Mefistofele und Mozarts Sarastro (Die Zauberflöte). Am Staatsheater Braunschweig, wo er bis zum Jahre 2000 engagiert war, sang er u.a. den Osmin (Die Entführung aus dem Serail), Hunding (Götterdämmerung) und Fürst Gremin (Eugen Onegin).
Als Sänger mit allen großen Basspartien im Repertoire zählt Marek Wojciechowski zu den gefragten Gästen an internationalen Häusern etwa in Amsterdam, Bergen, Berlin, Bregenz, Brüssel, Dresden Düsseldorf, Edmonton / Canada, Jerusalem, Karlsruhe, Luxemburg, München, Paris, Palma de Mallorca, Stuttgart, Sommerfestspiele in Schwerin, Warschau, u. a

In Kiel gastierte Marek Wojciechowski zuletzt in den Uraufführungen von Marton Illés Die Weiße Fürstin und Volker David Kirchners Savonarola und kehrte 2012 für unsere von Kindern komponierte Oper Kalif Storch im Werftparktheater und unsere erste Sommeroper auf dem Rathausplatz Tosca zurück an die Förde. 2013 war er in Cristóbal Halffters Schachnovelle wieder in Kiel zu hören, ebenso in der Spielzeit 2013/14 in den Produktionen Orpheus in der Unterwelt, Ariadne auf Naxos, bei der Wertstofftonnen-Gala und beim Opernball.

In der Spielzeit 2014/15 gastierte er in Atys, Figaro und Kiss Me, Kate.

In dieser Spielzeit ist er hier u.a. als Riese Fafner im Rheingold zu erleben.