Navigation und Service

Inhalte ausblenden Inhalte dimmen
Joshua Matthiessen

Astrid Großgasteiger

Leiterin Junges Theater im Werftpark

Astrid Großgasteiger ist seit der Spielzeit 2016/17 künstlerische Leiterin des Jungen Theaters im Werftpark, sie ist Regisseurin und schreibt immer wieder eigene Stücke und Adaptionen klassischer Stoffe für die Bühne.

Sie studierte in München Theaterwissenschaft, Ethnologie und Pädagogik und inszenierte bereits in dieser Zeit erste selbstentwickelte Stücke auf dem Tollwood Kulturfestival. Außerdem absolvierte sie Assistenzen und Hospitanzen in München, Australien und Indien. Anschließend war sie am Salzburger Landestheater engagiert, zunächst als Regieassistentin, später als Schauspielreferentin und Hausregisseurin. In dieser Zeit gründete sie die Salzburger Bürgerbühne, die sich als partizipatives Format unter ihrer Leitung zu einer festen Institution am Landestheater entwickelte. Sie verantwortete mehrere eigenständige Theaterfestivals. 2013 übernahm sie am Salzburger Landestheater die Sparte „Junges Land“.

Astrid Großgasteiger inszenierte Klassiker wie Lessings Minna von Barnhelm oder Ibsens Volksfeind, moderne Theatertexte wie Juli Zehs Der Kaktus, Stanisław Lems Der futurologische Kongress, Mark Ravenhills Das Produkt oder eigene Stücke wie Bankrott, eine Wirtschaftssatire, die sich mit Exzessen des Raubtierkapitalismus auseinandersetzt. Neben Jugendstücken wie Tina Müllers Bikini, Otfried Preußlers Krabat und Kinderklassikern wie Der kleine Prinz, Karlsson vom Dach, Pinocchio oder Das Dschungelbuch verantwortete Astrid Großgasteiger immer wieder Opern- und Tanzproduktionen für junges Publikum und zahlreiche eigene Stücke sowie Klassikeradaptionen geschrieben. Bis heute hat Astrid Großgasteiger an verschiedenen Häusern mehr als vierzig Inszenierungen vorgelegt. 

2019 absolvierte sie die Weiterbildung Theater- und Musikmanagement der LMU München.